Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Ergebnisse des ersten Bürger_innenrats Mariendorf

27.02.2020

Teilnehmer_innen des Bürgerrats arbeiten am Tisch

Im Februar 2020 erarbeitete der erste Bürger_innerat Mariendorf Kernbotschaften und Empfehlungen an Politik und Verwaltung. Diese wurden am 26. Februar 2020 beim Bürger_innencafé öffentlich vorgestellt. Anschließend konnten alle interessierten Bürger_innen diese Empfehlungen in einem gemeinsamen Arbeitsprozess weiter konkretisieren und diskutieren.

Dies sind die Kernbotschaften und Empfehlungen des ersten Bürger_innerats Mariendorf:

Kommunikation und Information

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Der Kommunikationsfluss zwischen Verwaltung und Bürger_innen muss Standard sein. Die Bürger müssen regelmäßig und besser infomiert werden über Veränderungen, Planungen und Angebote.
  • Der Bezirk muss Räume / Orte für Initiativen bereitstellen, um Engagement zu befördern.

Das sind unsere Empfehlungen

  • Informationskanäle schaffen / ausbauen:
    • Stadtteilzeitung
    • Internet
    • Newsletter
    • ‚Schwarzes Brett‘
    • Flyer
    • Informationsvermittler ‚Stadtläufer‘
  • Leerstand zwischennutzen
  • Über Leerstand und Raumangebote breit informieren

Soziale Stadtbelebung und Kiezmittelpunkte

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Wir möchten ungenutzte Freiflächen (Marienpark / Volkspark Mariendorf) zum Mittelpunkt für gemeinschaftliche Veranstaltungen nutzen.
  • Mariendorf soll kein toter Ort oder nur eine „Schlafstätte“ sein.
  • Der Stadtteil soll generationsübergreifende Aktivitäten fördern, z.B.
    • Sportstätten
    • Kulturangebote (z.B. Galerie)
    • Urban Farming
    • Erlebnisgarten für Kinder / Erwachsene

Das sind unsere Empfehlungen

  • Der Marienpark / Volkspark Mariendorf soll für öffentliche gemeinschaftliche Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden!
  • Wer kann uns bei der Umsetzung helfen? Es sollen bitte Ansprechpartner für die Realisierung und Förderung von generationsübergreifenden Aktivitäten festgelegt werden.
  • Wir brauchen:
    • Spielplätze
    • Hundewiesen
    • Treffpunkte (für Jung und Alt), Haus der Generationen
    • Urban Farming
    • Sportstätten (Tischtennisplatten, Volley-, Basket- & Fußballplätze)
    • Kitas, Tagesgruppen
    • Kulturangebote (Ateliers, Galerien)
    • Veranstaltungsorte (drinnen und draußen, zum Beispiel Sommerkino mit Bühnen, Veranstaltungssaal)
    • Erlebnisgarten für Kinder und Erwachsene (Labyrinth etc.)
    • Grillplätze
    • Kiezmittelpunkte (Café etc.) schaffen
    • Schwimmbad Ankogelweg

Verkehr und öffentlicher Raum

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Instandhaltung von Bürgersteigen, Fahrbahnen, Fahrradwegen, Straßenbeleuchtung für Fußgänger
  • Umwidmung von Straßen in Fahrradstraßen (zum Beispiel Querverbindungen)
  • Anpassung Verkehrsplanung unter Berücksichtigung aller Verkehrsteilnehmer_innen
  • Das Neben- und Miteinander ist wichtiger als die Bevorzugung einzelner Verkehrsteilnehmer

Das sind unsere Empfehlungen

  • Prüßstraße, Richterstraße und diverse Nebenstraßen zwischen Rathausstraße und Mariendorfer Damm
  • Prüfung auf Schnellverbindung für Fahrräder
  • Verkehrsberuhigende Maßnahmen
  • Die Ampelphasen werden so geschaltet, dass Fußgänger sicher über die Straße kommen.
  • Fassungsvermögen der Fahrmittel (Busse) anpassen, ansonsten schnellere Taktung

Sicherheit

Das sind unsere Kernbotschaften

Wir brauchen mehr Sicherheit, um im Bezirk gemeinsam friedvoll leben zu können!

Das sind unsere Empfehlungen

  • Aus unserer Sicht ist die Wiedereinführung des Kontaktbereichsbeamten notwendig, damit die Vermittlung zwischen Bürger_innen und Polizei/ Ordnungsamt schneller erfolgt.
  • Wir brauchen eine erhöhte Polizeipräsenz auf den Straßen an identifizierten Brennpunkten
  • Aus unserer Sicht muss Kleinkriminalität härter bestraft werden (Sozialarbeit im Bezirk)
  • Es werden ehr Angebote in Form von Bildung und Freizeitangeboten zur Prävention gegen Kleinkriminalität benötigt
  • Wir brauchen mehr Schutz für unsere Kinder und Jugend vor Kriminalität (Drogen und Gewalt)

Bürger_innenrat

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Der Bürger_innenrat wird ein Instrument, um die Zusammenarbeit zwischen Bürger_innen, öffentlicher Verwaltung und Politik zu realisieren.
  • Die Räte sollen kontinuierlich stattfinden und die Entwicklung von Themen und Prozessen im Sozialraum Mariendorf weiterdenken und begleiten.

Das sind unsere Empfehlungen

Die Bürger_innenräte benötigen:
  • Regelmäßige Treffen
  • Feste Termine
  • Feste Orte / Raumangebote
  • Verbindungspersonen zur Verwaltung, Politik (BVV) und sozialen Räumen in Mariendorf

Eigeninitiative!

Das sind unsere Kernbotschaften

  • Das nachbarschaftliche Engagement braucht Rückenwind vom Bezirk (Politik und Verwaltung)
  • Das ökologische und soziale Bewusstsein erschaffen, fördern und stärken durch einfach machbare Projekte und Kampagnen.
  • Die Eigeninitiative aktiv fördern.

Das sind unsere Empfehlungen

Kampagnen:
  • Müllsammeln als Wettbewerb
  • Bienen helfen durch Blumensamen streuen
  • Traditionen schaffen, zum Beispiel Saisonale Läufe
    Projekte:
  • Bestehende Angebote sichtbar machen
  • „Urban Gardening“ fördern
  • Straßenfeste, um Vorurteile abzubauen
    Bildungsarbeit für Integration und Respekt