Drucksache - 1536/XIX  

 
 
Betreff: Vom Syrischen Bürgerkrieg Betroffene in der Partnerschaft zwischen Tempelhof-Schöneberg und Mezitli
Status:öffentlichAktenzeichen:von Antragsteller zurückgezogen
 Ursprungaktuell
Initiator:Bezirksverordneter PIRATENBezirksverordneter PIRATEN
  Ickes, Michael
Drucksache-Art:DringlichkeitsantragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
20.05.2015 
46. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin im Ausschuss abgelehnt   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Dringlichkeitsantrag

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Bezugnehmend und aufbauend auf den Beschluss Drs 1116/XIX "Projektantrag an die Engagement Global" wird das Bezirksamt ersucht, einen Projektantrag einzureichen, der folgende Eckpunkte umfasst:

Das übergeordnete Ziel dieses Projekts ist, Kapazitäten zu schaffen für eine konflikt-mitigierte Aufnahme von Syrern durch die Städtepartnerschaft. Das projektbezogene Ziel ist, den partnerschaftsrelevanten Zitronen- und Obsthandel zu optimieren, um dadurch diese Kapazitäten zu schaffen.

 

In der Vergangenheit wurden folgende Bedarfe identifiziert:

  • Begegnungsraum für kulturellen Austausch - ursprünglich angedacht als "Sonnen-Haus" für die lokale Zivilgesellschaft in Mezitli. Zwischenzeitlich hat sich jedoch herausgestellt, dass eine gemeinsame Planung dem Bau vorangestellt werden sollte;
  • Zwischenzeitlich hat sich außerdem die Dringlichkeit für beide Seiten herausgestellt, sich mit den Flüchtlingen aus Syrien auseinander zu setzen;
  • Entsprechend wurde die Möglichkeit identifiziert, im optimierungsfähigen Zitronen- und Obstsektor, diesen "Raum" zu schaffen, für Beschäftigung und kulturellen Austausch.

 

Zielgerichtet soll dieses Projekt also

(a) die Handelswege für Zitronen aus Mersin optimieren;

(b) nachhaltigen Anbau und Fair Trade promoten; und

(c) somit einen gemeinsamen Raum, um die Kapazitäten für eine konflikt-mitigierte Aufnahme von Syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen zu schaffen.

 

Das Projekt beinhaltet

  • Baseline-Studien,
  • verschiedene Austauschprogramme, Begegnungen und Öffentlichkeitsarbeit;

                           

                            Seite: 2/1


 

  • ein Planungstreffen zur Schaffung des Begegnungsraums in Mersin im Februar nächsten Jahres;
  • eine Konferenz zum nachhaltigen Zitronen- und Obstanbau und -handel in Mersin im Oktober nächsten Jahres, unter maßgeblicher Beteiligung von vom Syrischen Bürgerkrieg Betroffenen;
  • eine Fair-Trade-Aktionswoche in Berlin 2017 von und für vom Syrischen Bürgerkrieg Betroffene;
  • ein internationales Treffen 2017, um die Errungenschaften des Projekts zu evaluieren und replizieren.

 

Das Projekt ist verknüpft mit dem QM Schöneberger Norden / "Soziale Stadt" Projekt "Flüchtlinge im Quartier" und wird, wenn möglich, darüber ko-finanziert. Ansonsten können die letztjährig bewilligten BVV Sondermittel für Außenspielgeräte für Flüchtlingskinder als Eigenmittel herhalten. Darüber hinaus wird das Projekt vollumfänglich aus Bundesmitteln der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit finanziert und ist selbsttragend.

 

Begründung:

Weitere Planungen sowie externe Entwicklungen haben dazu geführt, das beschlossene Projektvorhaben in dieser Form weiter zu entwickeln, so dass es nun die größten Aussichten hat, angenommen zu werden. Der ausgearbeitete Projektantrag liegt dem Bezirksamt vor und wartet auf Ratifizierung. Weitere Modifikationen können bis Anfang Juni vorgenommen werden.

 

                           

                            Seite: 2/1


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen