Drucksache - 1479/XIX  

 
 
Betreff: Skaterpark in Schöneberg / Friedenau
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Kinder- und JugendparlamentBezirksamt
Verfasser:Frau Heiß, ChristianeSchöttler, Angelika
Drucksache-Art:AntragMitteilung zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Ausschuss für Sport Beratung
14.03.2017 
3. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Sport im Ausschuss abgelehnt   
Ausschuss für Verkehr und Grünflächen XIX.Wahlperiode Beratung
27.04.2015 
33. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Grünflächen ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
20.05.2015 
46. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Ausschuss für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt Beratung
23.01.2017 
2. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt mit Änderungen im Ausschuss beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksamt Erledigung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Kenntnisnahme
15.02.2017 
5. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Antrag
Antwort Verwaltung 1479 XIX_
Beschlussempfehlung
Mitteilung zur Kenntnisnahme

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

dass es in Schöneberg/Friedenau einen Skaterpark gibt, da es in dieser Gegend nur Anlagen gibt, die nur für fortgeschrittene BMX-Fahrer sind. Es gibt wenig Abwechslung und viele Anlagen sind sehr schlecht gepflegt. Für uns würde es ausreichen, wenn wir nur eine Fläche bekämen auf der wir selber mit Erde/Lehm Bahnen errichten können. Diese Art von Park gibt es zwar schon, aber nur für sehr geübte Fahrer. Außerdem sind die wenigen Anlagen, auf denen man sehr gut fahren kann, sehr weit weg und überfüllt.

 

Das Bezirksamt teilt hierzu mit der Bitte um Kenntnisnahme mit:

 

Bereits mit Datum vom 22.Juni 2015 erhielt das Kinder- und Jugendparlament vom Dezernenten der Abt. Bauwesen folgende Antwort:

 

Liebe Kinder- und Jugendparlamentarier,

 

für einen Skaterpark wird eine sehr große Fläche benötigt, damit die notwendigen vorgeschriebenen Abstände zur nächsten Wohnbebauung eingehalten werden können. Skaterflächen finden sich z.B. im Volkspark Wilmersdorf oder im Gleisdreieck-Park.

Flächen für neue Angebote in den sehr dicht bebauten Ortsteilen Schöneberg und Friedenau stehen leider nicht zur Verfügung.


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen