Ukraine

Corona

Anmeldung „YALLAH Intersektional – Vielfalt gemeinsam leben! Intersektionale Perspektiven für Verwaltung und Gemeinwesen“

In Ihrem Browser sind keine Cookies erlaubt. Bitte akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies, um das Formular absenden zu können. Bitte aktualisieren Sie das Formular, nachdem Sie die Cookies akzeptiert haben.

Hinweis: Sie können dieses Formular nur absenden, wenn in Ihrem Browser Cookies akzeptiert werden. Dieses Formular enthält Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.
Pflichtfelder sind mit einem Stern * markiert.

Ende der Anmeldefrist

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Die Frist zur Anmeldung ist am 6. Mai 2022 abgelaufen!

Wann?
  • Am Mittwoch, 18.05.2022
  • Um 09:00 bis 15:00 Uhr
Wo?
  • Im Rathaus Schöneberg
    Willy-Brandt-Saal (2. Etage)
    John-F.-Kennedy-Platz
    10825 Berlin
  • Ein barrierefreier Zugang ist über den Eingang Freiherr-vom-Stein-Straße möglich. Es gibt barrierefreie WCs (1. Etage) und ein WC mit Euro-WC-Schlüssel (2. Etage). Wegeassistent_innen vor Ort helfen bei der Orientierung.

Was?
Der Fachtag widmet sich im Rahmen von Diskussionen, Vorträgen und Workshops der Frage, wie Ungleichheiten und Ausschlüsse in der Arbeit der Verwaltung und des Gemeinwesens thematisiert werden und machtkritische Arbeit gelingen kann.

Programm

  • 09:00 Uhr
    Einlass
  • 09:30 bis 10:00 Uhr
    Begrüßung mit Talkrunde
    Jörn Oltmann, Bezirksbürgermeister
    Dr. Lisa Rüter, Beauftragte für Partizipation und Integration
    Julia Selge, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
    Gün Tank, Beauftragte für Menschen mit Behinderung
  • 10:00 bis 10:30 Uhr
    Einführung Intersektionalität
    Dr. Emilia Roig, Politologin und Aktivistin
  • 10:30 bis 11:30 Uhr
    Plenum „Verwaltung – inklusiv und intersektional“ mit:
    Mohial-Dean Mansoor, forscht zu Entwicklungspotenzialen der Berliner Stadtverwaltung
    Saraya Gomis, Staatssekretärin für Vielfalt und Antidiskriminierung
    Ed Greve, Antidiskriminierungstrainer bei der Kompetenzstelle Intersektionale Pädagogik (i-PÄD)
    Simone Krupsack-Dabel, Frauenvertreterin Bezirksamt Mitte
    Dr. Aline Oloff, Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) TU Berlin
  • 12:00 bis 13:00 Uhr
    Pause (Selbstversorgung)
  • 13:00 bis 14:15 Uhr
    Workshops
  • 14:30 Uhr
    Feedback
  • 15:00 Uhr
    Ende der Veranstaltung

Der Fachtag wird organisiert von den Beauftragten des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg:
Dr. Lisa Rüter (Beauftragte für Partizipation und Integration)
Julia Selge (Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte)
Gün Tank (Beauftragte für Menschen mit Behinderung)
Moderation: Thelma Buabeng

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Die Teilnehmer_innenzahl ist begrenzt.
Die Anmeldung ist verbindlich.
Es gilt die 3G-Regel.
Wasser, Kaffee, Tee stehen zur Verfügung.

Probleme bei der Online-Anmeldung oder Fragen zur Veranstaltung? Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer (030) 90277-6451 / (030) 90277-7255 oder schreiben Sie eine E-Mail an die Behindertenbeauftragte .

Angaben der_des Teilnehmenden:

Unterstützungsbedarf

Schwerbehinderte Menschen mit dem Merkzeichen B im Schwerbehindertenausweis können eine Begleitperson mitnehmen. Bitte vermerken Sie dies unten als Nachricht an uns. Eine zusätzliche Anmeldung für die Begleitperson ist dann nicht erforderlich.

Anmeldung Workshop

Bitte melden Sie sich für einen der fünf Workshops verbindlich an. Die Teilnehmer_innenzahl ist begrenzt. Sie können sich auch nur für die Veranstaltung, ohne die Teilnahme an einem Workshop, anmelden.

Bei diesem Workshop geht es um die Frage, wie Veranstaltungen barrierefrei geplant werden. Lebendige Diskussionen entstehen nur durch viele Perspektiven. Sie erfahren, was es braucht, um Veranstaltungen für mehr Menschen zu öffnen und welche Barrieren am Veranstaltungsort abgebaut werden, insbesondere für Menschen mit Behinderungen. Haben Sie sich zudem schon gefragt, wo Sie mehr Frauen, Menschen mit Migrationsgeschichte oder Menschen mit Behinderung für Ihr Podium finden oder wie Sie die Übersetzung in Gebärdensprache umsetzen? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig.

SOZIALHELDEN e.V. sensibilisiert Menschen, Institutionen und Unternehmen dafür, dass Menschen mit Behinderungen als Zielgruppe bei den verschiedensten Produkten und Dienstleistungen wahrgenommen und mitgedacht werden.

Workshop-Leitung: Sarah Krümpelmann, SOZIALHELDEN e.V.

Raum: Goldener Saal, 1. Etage

Bei diesem Workshop erhalten Sie einen Input von der Fachstelle zur Umsetzung diverser Personalpolitik und Anregungen für die Praxis. DOKE wird außerdem eine Muster-Handlungsanleitung im Anschluss zur Verfügung stellen.

Die „Fachstelle Diversitätsorientierte Organisations- und Kompetenzentwicklung im Land Berlin“ (kurz: Fachstelle DOKE) von BQN Berlin wird von der Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung gefördert. Das Ziel der Fachstelle ist es, Berliner Bezirks- und Senatsverwaltungen bei der Initiierung und Umsetzung ihrer dezentralen Diversity-Vorhaben zu unterstützen.

Workshop-Leitung: Sharon J. Orias und Ivan Felipe Martinez Valencia von der Fachstelle DOKE

Raum: John-F.-Kennedy-Saal, 1. Etage

?

Ausgebucht! Wählen Sie einen anderen Workshop aus. Möchten Sie auf die Warteliste? Senden Sie uns eine Nachricht über dieses Formular (siehe unten).

Im Workshop “Diskriminierungssensible (An-)Sprache” reflektieren Sie, welche Rolle Sprache in Machtverhältnissen spielt, Wechselwirkungen zwischen Sprache und anderen Ebenen von Diskriminierung, und wie Sprache Diskriminierung schafft, aufrechterhält und auch durchbrechen kann.

Workshop-Leitung: Tuğba Tanyılmaz und Edwin Greve, Kompetenzstelle intersektionale Pädagogik (i-PÄD)

Raum: Willy-Brandt-Saal, 2. Etage

Im Workshop “Flucht und Behinderung” geht es um das Thema Teilhabeleistungen und Aufenthaltsstatus. Sie werden einen Überblick darüber bekommen, welche Leistungen geflüchtete Menschen mit Behinderungen je nach Status haben. Insbesondere wird in diesem Workshop die Situation von Geflüchteten aus der Ukraine betrachtet.

MINA –Leben in Vielfalt e.V. berät und begleitet Familien mit Migrationsgeschichte, die Kinder mit Behinderungen haben. Das Team von MINA e.V. berät in Türkisch, Arabisch und Deutsch.

Workshop-Leitung: Ulrike Schwarz und Taha El Tauki, MINA – Leben in Vielfalt e.V.

Raum: BVV-Saal, 2. Etage

Zwischenmenschliche Grenzen wahrnehmen, würdigen und kommunizieren
Nach einer kurzen theoretischen Einleitung, lernen Sie in praktischen Übungen Ihre Grenzen wahrzunehmen, zu würdigen und sie sich gegenseitig mitzuteilen. Dabei sind Sie aufmerksam für Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Sie spielen mit Elementen wie Distanz, Körperhaltung und Bewegung. Die Partner_innen- und Gruppenübungen sind bewusst einfach gehalten und bauen schrittweise aufeinander auf.

Workshop-Leitung: Joscha Keiling, Kampfsporttrainer und Mediator

Raum: Brandenburghalle, 2. Etage

Zusatzinformationen:
  • Ideal für interessierte Anfänger_innen
  • Bequeme Alltagskleidung

Datenschutzerklärung

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten:

Kontakt zum/r Datenschutzbeauftragten

  • Name: Andreas F.-W. Mugler
  • Anschrift:

    Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
    John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Datenschutzerklärung Tempelhof-Schöneberg