Inhaltsspalte

Bebauungsplan 7-87

Geltungsbereich Bebauungsplan 7-87
Bild: BA-TS

 

Was ist geplant?

Entwicklung des Geländes rund um die Alte Mälzerei Lichtenrade zu einem neuen Stadtquartier mit Wohnnutzungen, kulturellen und sozialen Einrichtungen, Einzelhandelsnutzung sowie Gewerbeflächen.

Rechtliche Hinweise

Geltungsbereich
Die Grundstücke Steinstraße 37-44, Bahnhofstraße 30-32 sowie eine nördlich angrenzende Teilfläche des Parkplatzes Steinstraße und südlich angrenzende Teilflächen entlang der Bahnhofstraße im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, Ortsteil Lichtenrade.
Art der Beteiligung
Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB (öffentliche Auslegung)
Amtliche Bebauungsplannummer:
7-87
Zeitraum der Beteiligung:
30.09.2019 - 01.11.2019

Der Bebauungsplanentwurf 7-87 vom 12.09.2019 liegt mit Begründung und Umweltbericht sowie den wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen gemäß § 3 Absatz 2 des Baugesetzbuchs öffentlich aus.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

  • Schutzgut Boden:
    Aussagen zu Bodenfunktion und Versiegelung im Bestand und als Folge der Umsetzung der Planung; orientierende Altlastenuntersuchung; mögliches Vorhandensein von Kampfmitteln
  • Schutzgut Wasser:
    Einflüsse auf die Versickerung des Niederschlagswassers; Untersuchung und Maßnahmen zur Niederschlagswasserversickerung; Hinweise zu Auswirkungen auf Grundwasser / Schichtenwasser
  • Schutzgut Klima und Luft:
    Bewertung von Lufthygiene, Klima und Kaltlufthaushalt; Auswirkungen auf den Luftaustausch und das Lokalklima; Klimatische Wirkung von Dach- und Fassadenbegrünung sowie Pflanzflächen
  • Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt:
    Aussagen zu Biotoptypenbestand, -bewertung, -ausgleich, (geschützter) Baumbestand und -bewertung, Vegetationsverlust, Wertigkeit des Vorwaldbestandes und Bewertung der Waldumwandlung, Auswirkungen auf Lebensräume von Turmfalken, Fledermäusen, Zauneidechsen, Brut- und Gastvogelfauna, Artenschutzkonzept für das Gebäude der Alten Mälzerei, Artenschutzmaßnahmen inkl. Ausgleichsmaßnahmen und Prüfung der artenschutzrechtlichen Verbotstatbestände mit Festlegung von Bauzeitenregelungen gem. Bundesnaturschutzgesetz sowie Schaffung von Ersatzquartieren (Brutvögel und Fledermäuse)
  • Schutzgut Orts- und Landschaftsbild:
    Aussagen zur Charakteristik des Plangebiets in Bezug auf Bebauungs- und Freiraumstrukturen, prägende Bausubstanz und Baumbestand, Sichtbeziehungen
  • Schutzgut Mensch:
    Aussagen zu den Auswirkungen von Geräuschimmissionen durch Schienenverkehrslärm (S-Bahn und DB inkl. geplanter Maßnahmen aus dem Planfeststellungsbeschluss zur Dresdner Bahn), Straßenverkehrslärm, Gewerbe- und Anlagenlärm, zu den Gefährdungsrisiken durch Hitze, zum Verkehrsaufkommen, zu Erschütterungen, zur Erholungsfunktion für das Gebiet und die Umgebung, öffentliche Wegeverbindung
  • Schutzgut Kultur- und andere Sachgüter:
    Denkmalschutz des Landhauses Lichtenrade mit Garten (Bahnhofstraße 32) und der Mälzerei der Schloßbrauerei Schöneberg (Steinstraße 41), Denkmalbereich Ensemble, Aussagen zum Risiko durch Starkregenereignisse
  • Eingriff in Natur und Landschaft:
    Eingriffs- und Ausgleichsmaßnahmen sowie Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung nachteiliger Auswirkungen mit Regelungen im Städtebaulichen Vertrag und im Freianlagenplan

Während der Auslegungsfrist vom 30. September 2019 bis einschließlich 1. November 2019 können Stellungnahmen abgegeben werden. Diese sind in die anschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander einzubeziehen. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können unberücksichtigt bleiben.
Beachten Sie bitte auch die formell verbindliche Veröffentlichung im Amtsblatt für Berlin vom 20. September 2019, insbesondere hinsichtlich der Arten vorliegender umweltbezogener Informationen.

Downloads

Bebauungsplan 7-87

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (3.2 MB)

Begründung inkl. Anlagen zum Umweltbericht

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (15.9 MB)

Entwurf des Städtebaulichen Vertrags zum Bebauungsplan 7-87

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (18.8 MB)

Konzept der Niederschlagsentwässerung

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (2.5 MB)

Lageplan Entwässerungsflächen

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (1.7 MB)

Tierökologisches Gutachten zur Brutvogel‐ und Reptilienfauna

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (3.4 MB)

Fledermauskundliche Untersuchung

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (139.4 kB)

Stellungnahme zum Baumbestand Steinstraße/Bahnhofstraße

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (272.7 kB)

Schalltechnische Untersuchung

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (13.7 MB)

Verkehrsgutachten

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (2.8 MB)

Baugrund- und Gründungsgutachten

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (7.4 MB)

Wesentliche umweltbezogene Stellungnahmen

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (8.6 MB)

Information über die Datenverarbeitung im Bereich Bebauungsplanverfahren

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (87.7 kB)

Auslegungsort:

Rathaus Schöneberg
John-F.-Kennedy-Platz
10825 Berlin
Fachbereich Stadtplanung
3.OG, Raum 3046

Auslegungszeit:
30. September 2019 bis einschließlich 1. November 2019

Montag bis Mittwoch: 8.00 – 15.30 Uhr
Donnerstag: 7.30 – 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 – 14.30 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung: Frau Richter Tel.: (030) 90277-6478

Anschrift für Stellungnahmen:

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin
Abt. Stadtentwicklung und Bauen
Fachbereich Stadtplanung
10820 Berlin

Hinweis:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage des § 3 des Baugesetzbuchs in Verbindung mit Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e der Datenschutz-Grundverordnung und des Berliner Datenschutzgesetzes. Geben Sie Ihre Stellungnahmen ohne Absenderangaben ab, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung Ihrer Stellungnahme. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der „Information über die Datenverarbeitung im Bereich des Bebauungsplanverfahrens“, die mit ausliegt.

Kommen Sie vorbei

Die Originalunterlagen können in den Räumen des Fachbereichs eingesehen werden.
Sie haben vor Ort die Möglichkeit Nachfragen zu stellen, in die Bebauungspläne
Einsicht zu nehmen und Ihre Stellungnahme im Rahmen der Beteiligung einzureichen.