Kostenfreie soziale und zivilrechtliche Mieterberatung im Bezirk gestartet

Pressemitteilung Nr. 261 vom 19.06.2019

Eine Erfolgsgeschichte: Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin schafft (unterstützt durch Mittel der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen) ein bezirksweites Angebot von zivilrechtlicher Mieterberatung sowie von allgemeiner unabhängiger Sozialberatung an vier Standorten im Bezirk.

Stellvertretender Bürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen Jörn Oltmann:

Durch die Verbindung von bezirkseigenen Geldern in Verbindung mit Fördermitteln aus dem Bündnis für Wohnungsneu und Mieterberatung ist es uns gelungen, ein flächendeckendes, dezentrales und somit wohnortnahes Beratungsangebot zu installieren, welches Mieter_innen in umfassender Weise rund um den Themenkomplex Miete und Wohnen berät. Wir hoffen auf diese Weise, betroffenen Mieter_innen in möglichen Krisensituationen fachgerecht und professionell beraten zu können.

Mit der Umsetzung der Beratung wurden die auf diesem Feld sehr erfahrenen Träger AG SPAS e.V. sowie gesoplan GmbH, beauftragt. Seit Juni haben alle Träger_innen ihre Beratungstätigkeit aufgenommen. Die Beratungen finden dezentral an vier verschiedenen Beratungsstandorten statt, um kurze Wege zu den Angeboten für alle Bürger_innen im Bezirk zu ermöglichen. Die aktuelle Förderung ist bis zum Jahresende 2019 gesichert, eine Weiterführung in den Folgejahren ist jedoch vorgesehen.

Die zivilrechtliche Beratung beinhaltet die Fragestellungen zu unter anderem Mietverträgen, Mieterhöhungen, Betriebskosten, Kündigungsschutz, Erhaltungsrecht, Mietpreisbremse. Die soziale Mieterberatung bietet allen Ratsuchenden, Beratung und Unterstützung bei Anträgen wie zum Beispiel Wohnberechtigungsschein, Mietzuschuss im Sozialen Wohnungsbau, Wohngeld, Härteeinwand bei Modernisierung usw. Sie kann daher ein wichtiger Schlüsselfaktor bei der Bewältigung von sozialen Problemen und individuellen Notlagen sein.

In der zweiten Jahreshälfte sind zudem Informationsveranstaltungen zu mietrechtsspezifischen Themen für alle interessierten Bürger_innen geplant.

Die vier verschiedenen Standorte im Bezirk Tempelhof-Schöneberg finden Sie hier:

  • Mieterberatung in Schöneberg Nord, Schöneberg Süd, Friedenau (AG SPAS e.V.)
    Geschäftsstelle, AG SPAS e.V.; Großgörschenstr. 39, 10827 Berlin
    Zeiten: Montags 15:00 bis 17:00 Uhr (Mietrechtsberatung durch Rechtsanwälte des Berliner Mietervereins)
    Sozialberatung: Dienstag von 10:00 bis 13:00 Uhr
    Donnerstags von 13:30 bis 16:30 Uhr
  • Mieterberatung in Tempelhof, Mariendorf (gesoplan gGmbH)
    Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik e.V.; Viktoriastr. 13, 12105 Berlin
    Zeiten: Montags von 15:00 bis 19:00 Uhr (ab 17:30 bis 19:00 Uhr mit Rechtsanwalt) Dienstags von 17:30 bis 19:00 Uhr (ab 17:30 bis 19:00 Uhr mit Rechtsanwalt)
  • Mieterberatung in Marienfelde (AG SPAS e.V.)
    BENN Büro; Marienfelder Allee 107, 12277 Berlin
    Zeiten: Dienstags von 15:00 bis 17:00 Uhr (Mietrechtsberatung durch Rechtsanwälte des Berliner Mietervereins)
    Sozialberatung: Freitags von 15:00 bis 18:00 Uhr
  • Mieterberatung in Lichtenrade (AG SPAS e.V.)
    Waschhaus Lichtenrade; Großziethener Str. 94, 12309 Berlin
    Zeiten: Sozialberatung Freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr

Beauftragtes Büro für Mieterberatung in Schöneberg Nord, Schöneberg Süd, Friedenau sowie Marienfelde und Lichtenrade:
AG SPAS e.V.
Kadriye Karci; Susanne Kustak
Telefon: (030) 215 43 30
E-Mail an die AG SPAS e.V.

Beauftragtes Büro für Mieterberatung in Tempelhof, Mariendorf:
gesoplan gGmbH
E-Mail an die gesoplan gGmbH
Telefon: (030) 695 044 27

Kontakt:

Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen
Jörn Oltmann
Telefon: (030) 90277-2261

OE SPK
Regionalkoordination Schöneberg-Nord (RK SbN)
Claudia Hillmann-Martin
Telefon: (030) 90277-3203
Telefax: (030) 90277-6652
John-F.-Kennedy-Platz
10825 Berlin