Neue Projektausrichtung beim Bauvorhaben Kurfürstenstraße 145 und 149

Pressemitteilung Nr. 573 vom 11.12.2018

Abriss der Wohngebäude nicht mehr vorgesehen

Das Bauvorhaben an der Kurfürstenstraße in der Nähe der Potsdamer Straße bekommt eine neue Projektausrichtung. Dem Fachbereich Stadtplanung wurde aktuell vom Bauherrn mitgeteilt, dass der bisher vorgesehene Abriss der Wohngebäude nicht weiterverfolgt wird.

Nunmehr ist vorgesehen, die Nachverdichtung durch eine Gebäudeaufstockung und dem Umbau der PKW-Garagenebene zu realisieren. Ein Bebauungsplanverfahren wird dafür nicht mehr benötigt.

Die kritischen Fragen zum „Abriss eines Wohngebäudes“ aus dem Ausschuss für Stadtentwicklung sind nun durch die geänderte Projektausrichtung geklärt. Der zunächst geplante Wohnungsabriss führte zu einer starken Kritik in der Nachbarschaft.

Baustadtrat Jörn Oltmann abschließend:

„Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die neue Projektausrichtung auch auf Akzeptanz in der Nachbarschaft trifft. Der Abriss des Wohngebäudes wird aufgegeben, gleichzeitig wird neuer Wohnraum durch den Umbau des Bestandsgebäudes geschaffen.“

Kontakt:

Bezirksstadtrat Jörn Oltmann
Telefon: (030) 90277-2261