Kondolenzbuch für Wolfgang Krueger im Rathaus Tempelhof

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler beim Eintragen in das Kondolenzbuch.
Pressemitteilung Nr. 479 vom 18.10.2018

Am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, ist der frühere Bezirksbürgermeister von Tempelhof, Wolfgang Krueger, verstorben.
Allen Bürger_innen wird ab Freitag, dem 19. Oktober 2018, die Gelegenheit gegeben, sich in das Kondolenzbuch im Foyer des Rathauses Tempelhof einzutragen und sich zu verabschieden.

Wolfgang Krueger wurde am 5. Dezember 1937 geboren. Er war gelernter Tischler und Zimmermann und hat das Abitur auf der Abendschule erworben. Nach dem Studium war er als Bauleiter im Reichstagsgebäude und bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz tätig.

1957 trat er dem Berliner CDU-Kreisverband Tempelhof bei und engagierte sich ab 1967 in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof.
Von 1980 – 1991 hat er sich als Stadtrat für Gesundheit und später als Dezernent für das Bauressort mit viel Engagement für die Menschen im Bezirk Tempelhof eingesetzt.
Von 1991 – 1997 hat sich Wolfgang Krueger als Bezirksbürgermeister verdient gemacht.
Musste er dieses Amt auch 1997 aus gesundheitlichen Gründen niederlegen, blieb er als politischer Mensch ehrenamtlich tätig.
Als eingesessener Lichtenrader war er Ehrenvorsitzender der Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße und für die Bürgerinitiative Dresdner Bahn aktiv.

Der Bezirksverordnetenvorsteher Stefan Böltes und Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler sprechen gemeinsam den Angehörigen und Freund_innen ihre Anteilnahme aus.
Wolfgang Krueger hat das politische Leben und den Bezirk Tempelhof stark geprägt.

Die Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg Angelika Schöttler hat sich als Erste in das Kondolenzbuch eingetragen.

Das Kondolenzbuch liegt ab Freitag, dem 19. Oktober 2018, (11:00 Uhr) bis Freitag, dem 02. November 2018 täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr im Foyer des Rathauses Tempelhof, Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin, aus.

Kontakt:

Büro der Bezirksbürgermeisterin
Tel.: (030) 90277-2301