Informationen zum Coronavirus

Internationaler Tag gegen Homo- und Transfeindlichkeit (IDAHOT)

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler beim Tag gegen Homo- und Transfeindlichkeit (IDAHOT) U-Bahnhof Wittenbergplatz

Pressemitteilung vom 17.05.2018

Weltweit wird jährlich am 17. Mai der Tag gegen Homo- und Transfeindlichkeit (IDAHOT) begangen, um der im Jahr 1990 erfolgten Streichung von Homosexualität als psychische Krankheit durch die Weltgesundheitsorganisation zu gedenken. Die Kundgebung am U-Bahnhof Wittenbergplatz wurde vom LSVD Berlin-Brandenburg gemeinsam mit dem Bündnis gegen Homophobie, in dem sich neben dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg zahlreiche Vereine, Organisationen, Firmen usw. engagieren, organisiert.

Unterstützt wurde die Veranstaltung gegen die Diskriminierung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transidenten, transsexuellen und intergeschlechtlichen Menschen unter anderem von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, der Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş sowie der Landesvorsitzenden der Gewerkschaft ver.di Susanne Stumpenhusen.

„Leider müssen wir auch im Jahr 2018 immer wieder von homo- und transfeindlichen Übergriffen lesen und hören. An diesem 17. Mai wollen wir ein deutliches Zeichen setzen und ‘STOPP’ sagen, denn niemand hat das Recht, Menschen, nur weil sie ‘anders’ lieben und leben, zu beleidigen oder – schlimmer noch – körperlich anzugreifen.

LSBTTIQ1-Rechte sind immer auch Menschenrechte. Jeder Angriff auf eine schwule, eine lesbische oder eine transidente Person ist daher immer auch ein Angriff auf unsere weltoffene, bunte und von Vielfalt in jeglicher Hinsicht geprägte Gesellschaft. Diesen Angriffen müssen wir uns geschlossen entgegenstellen und immer – bei jeder sich bietenden Gelegenheit – für Respekt und Akzeptanz werben“, so Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.

1 LSBTTIQ steht für Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transsexuell, Trans*, Intergeschlechtlich, Queer

Kontakt:
Beauftragte der Bezirksbürgermeisterin für queere Lebensweisen und gegen Rechtsextremismus Svetlana Linberg
Tel.: (030) 90277-3642
E-Mail