Ukraine

Corona

Patientenfürsprecher_innen für die Krankenhäuser in Tempelhof-Schöneberg gesucht

Pressemitteilung Nr. 428 vom 13.09.2016

Für die Krankenhäuser im Bezirk Tempelhof-Schöneberg sind die Stellen der Patientenfürsprecher_innen neu zu besetzen. Gesucht werden Männer und Frauen für die somatischen und gesondert auch für die psychiatrischen Bereiche. Gemäß den Vorgaben des Landeskrankenhausgesetzes ist es Aufgabe der Patientenfürsprecher_innen Wünsche, Beschwerden und Kritik der Patient_innen über die medizinische, pflegerische und sonstige Versorgung im Krankenhaus aufzunehmen und diese Anliegen gegenüber dem Krankenhaus bzw. dem Krankenhausträger zu vertreten.

Die Wahl findet durch die Bezirksverordnetenversammlung statt. Es handelt sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, eine Aufwandsentschädigung wird gezahlt.
Von den Bewerber_innen wird unter anderem Engagement, Einfühlungsvermögen, selbstbewusstes und konfliktfähiges Auftreten sowie aktives Zugehen auf die Patient_innen erwartet; ebenso die Bereitschaft zur Fortbildung. Die regelmäßige Durchführung einer wöchentlichen Sprechstunde im Krankenhaus ist notwendig.

Wegen des hohen Bevölkerungsanteils an Migrant_innen sind interkulturelle Kompetenzen und / oder Sprachkenntnisse wünschenswert.
Bewerbungen mit Lebenslauf sind bis zum 15. Oktober 2016 an das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Abteilung Gesundheit, Soziales, Stadtentwicklung, GesPL 1, 10820 Berlin zu senden.

Sie sollten auch die Angabe enthalten, ob eine Tätigkeit im somatischen oder im psychiatrischen Bereich gewünscht ist. Weitere Informationen können unter der Telefonnummer 90277 4780 erfragt werden.

Infos: Herr Freese, Tel. 90277 4780