Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Bezirksbürgermeisterin begrüßt Chinesische Delegation bei HAWE Inline Hydraulik GmbH

Von li n re: Zhong Mo (Hengli), European Operations Director, Wang Liping (Hengli) Chairman, BzBm’in Angelika Schöttler und Andreas Gonschior Geschäftsführer / General Manager HAWE InLine Hydraulik GmbH
Von li n re: Zhong Mo (Hengli), European Operations Director, Wang Liping (Hengli) Chairman, BzBm’in Angelika Schöttler und Andreas Gonschior Geschäftsführer / General Manager HAWE InLine Hydraulik GmbH
Pressemitteilung Nr. 348 vom 21.07.2016

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler begrüßte in dieser Woche eine Chinesische Delegation aus Changzhou/ Provinz Jiangsu bei dem Unternehmen HAWE InLine Hydraulik GmbH.

Die HAWE InLineHydraulik GmbH baut und entwickelt seit 1973 in der Sperenberger Straße hydraulische Hochdruckpumpen. Das Unternehmen hat seine Wurzeln in der ehemaligen Kämper Motorenfabrik aus 1901, die in der Großbeerenstraße ansässig war.
Mit 85 Mitarbeitern ist es dem Unternehmen im letzten Jahr gelungen, einen Umsatz von 11,3 Mio EUR zu erwirtschaften. Davon gingen fast 70 % direkt in den Export. Wo finden die Pumpen ihre Anwendung? Einsatzgebiete sind bspw. LKW Aufbauten (Kommunalfahrzeuge, LKW-Kräne), mobile Arbeitsmaschinen und auf Schiffen.
Zum 1. Januar 2016 wurde das Unternehmen vom bisherigen Eigentümer, der Fa. HAWE Hydraulik, München im Rahmen einer globalen strategischen Partnerschaft verkauft an die Fa. Jiangsu Hengli Hydraulic aus Changzhou, China.

Durch den neuen Eigentümer aus China hat das Unternehmen nicht nur direkten Zugang zum großen Chinesischen Markt und neuen Kunden. Vor allem erhält HAWE Hydraulik die finanziellen Möglichkeiten, die Kapazitäten und Produktionsverfahren in Berlin auszuweiten und auf den neusten technologischen Stand zu bringen. In einem ersten Schritt wurden Investitionen von über 3 Mio EUR bereits begonnen und größtenteils schon umgesetzt.

‚Als Bezirksbürgermeisterin und Wirtschaftsdezernentin sehe ich in den bisherigen und noch zu erwartenden Investitionen einen Vertrauensbeweis in den Standort Berlin und die Produktion. Ich erhoffe mir natürlich auch einen Zuwachs an Arbeits- und Ausbildungsplätzen für Tempelhof-Schöneberg‘, so Schöttler.

Ein weiteres Vorhaben über bis zu 7 Mio EUR Investitionen in Maschinen und Ausrüstung befindet sich bereits in der Planung. Mit dem Standort in Berlin hat sich die Jiangsu Hengli Hydraulic darüber hinaus ein starkes Standbein geschaffen, um die Präsenz in Europa auszubauen.

Infos unter: Büro der Bezirksbürgermeisterin, Tel. 90277 2300