Internationaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

Pressemitteilung vom 07.10.2015

Aus Anlass des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen lädt die Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schönebergs – Angelika Schöttler – zu einer Fachveranstaltung bei freiem Eintritt unter folgendem Titel ein:

„Häusliche Gewalt – Migration – Sucht:
interdisziplinäre Handlungsansätze für Frauen“
im Rathaus Schöneberg, Raum 195
John-F. Kennedyplatz, 10820 Berlin
Mittwoch, 25. November 2015 von 10 bis 13 Uhr

Studien weisen auf die Zusammenhänge und Schnittmengen zwischen Partnergewalt, Migration und Sucht bei Frauen hin. Dennoch arbeiten die verschiedenen Hilfesysteme noch weitgehend getrennt voneinander. Dies birgt für die betroffenen Frauen das Risiko, dass sie nicht die passgenaue Hilfe bekommen, die sie brauchen.

Mit Frauenzimmer e.V. und FAM / FrauSuchtZukunft e.V. gehen zwei Frauenprojekte aus der Anti-Gewalt-Arbeit bzw. Suchthilfe neue Wege und stellen praxisnah ihre interdisziplinären und interkulturellen Handlungsansätze vor. Die Veranstaltung gibt Ihnen nach den Vorträgen Gelegenheit, über Best-Practice-Möglichkeiten und zu Kooperationsmöglichkeiten ins Gespräch zu kommen.

Programm
10.00 Uhr Begrüßung durch Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler
10.10 Uhr Fachvortrag: Migration – verborgene Risiken
Larysa Dzienciol, Dipl. Lehrerin, FAM / FrauSuchtZukunft e.V.
10.50 Uhr Fachvortrag: Partnergewalt und Sucht – eine Herausforderung für die Arbeit in einer Zufluchtswohnung
Angelika May, Sozialarbeiterin, Frauenzimmer e.V.
11.30 Uhr Fragen – Diskussion – Ausblick
Moderation: Ursula Hasecke, Frauenbeauftragte in Tempelhof-Schöneberg
12.30 Uhr „frei leben – ohne Gewalt!“ – Die Fahne von TERRE DES FEMMES wird gehisst.

Anmeldung erbeten bis zum 12.11.2015 an:
BA Tempelhof-Schöneberg; Frauenbeauftragte
John-F. Kennedyplatz 1; 10825 Berlin
oder per MAIL