Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Baumfällung in der Crellestraße

Pressemitteilung vom 15.10.2013

Mit Beendigung der Schutzfrist nach der Baumschutzverordnung Berlin besteht mit der vorliegenden öffentlich rechtlichen Baumfällgenehmigung das Recht, die Fällung der drei Linden ab dem 01.10.2013 vorzunehmen.

Am 02.10.2013 mussten die Arbeiten in der Crellestraße abgebrochen werden, da die Sicherheit der Anwohner durch die ausgeführten Arbeiten nicht gewahrt war. Das Vorgehen der vom Bezirksamt beauftragten Firma wird ausdrücklich nicht gebilligt. Der zuständige Stadtrat für Bauwesen distanziert sich ausdrücklich von dem Vorgehen der Fällfirma, da im Vorfeld diese eindeutig von der Polizei und Vertretern des Fachamtes angewiesen wurde, keine Gefährdung und Sicherheitsrisiken in der Crellestraße entstehen zu lassen.

Die Arbeiten mussten von der Polizei aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Vom Bezirksamt wurde der ausführenden Firma für weitere Arbeiten in der Crellestraße der Auftrag entzogen. Ein zweiter Baum musste, weil mit den Fällarbeiten begonnen, aber nicht fortgeführt wurden, nach Hinzuziehung eines Gutachters, aus Gründen der Standsicherheit ebenfalls entfernt werden.

Der Bezirk wird die Fällung der noch vorhandenen dritten Linde weiter betreiben, da die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen und um möglichen Schadensersatzforderungen gegenüber dem Bezirk entgegen zu wirken.

Als Ersatz für die Entfernung der drei Linden in der Crellestraße wird der Bezirk in der Straße und im näheren Umkreis neue Straßenbäume pflanzen lassen. Über die genaue Anzahl und die Standorte können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Ansprechpartner: Bezirksstadtrat Daniel Krüger, Tel. 90277 2260