Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Schindler entwickelt eigenen Campus

Pressemitteilung vom 12.12.2012
V.l.n.r.: Leiter des Stadtentwicklungsamtes Siegmund Kroll, Bezirksbürgermeisterin <br>Angelika Schöttler, Vorsitzender der Geschäftsführung Oswald Schmid, <br>Geschäftsführer Dr. Meinolf Pohle
V.l.n.r.: Leiter des Stadtentwicklungsamtes Siegmund Kroll, Bezirksbürgermeisterin <br>Angelika Schöttler, Vorsitzender der Geschäftsführung Oswald Schmid, <br>Geschäftsführer Dr. Meinolf Pohle
Bild: Achtung - Copyrighthinweis muss ergänzt werden!

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler zeigt sich bei einem Besuch der Schindler Deutschland GmbH sehr erfreut über die Entwicklungsaussichten und Revitalisierung des Standortes in der Ringstraße in Tempelhof-Schöneberg.

Die Idee Schindller’s ist es, dass große Areal mit seinen denkmalgeschützten Hallen sukzessive zur Visitenkarte Schindler Deutschland auszubauen. Das beinhaltet die Schaffung moderner Büro- und Arbeitsräume, den Aufbau eines Trainings- und Weiterbildungszentrums für die Mitarbeiter/innen ganz Deutschlands und der effizienten Nutzung der bestehenden Flächen. Auch Schindler verfolgt hier den Gedanken der
E-Mobility, sowie die Verknüpfung mit Kunst und Kultur. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler erhofft sich für Tempelhof-Schöneberg nach diesem ersten Gespräch ein weiteres großes Entwicklungsprojekt für den Bezirk.

Kontakt: Büro der Bezirksbürgermeisterin, Tel. 90277 2301