Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Fotopreis 2010

Pressemitteilung vom 27.12.2010

Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Frank Schuhmacher (Leiter der Abteilung Fotode-sign Lette Verein) hat am 16.12.2010, den Projektentwurf von Arnd Weider für seine Serie: mit dem Arbeitstitel „Das Provisorium (Zeitspuren im Flughafen Tempelhof)“ mit dem Fotopreis 2010 ausgezeichnet.
Am Mittwoch, dem 22.12.2010 hat der Stadtrat für Schule, Bildung und Kultur, Dieter Hapel den mit 2.500 Euro dotierten Preis überreicht.

Aus der Begründung der Jury:

Arnd Weider hat ein fundiertes und viel versprechendes Konzept vorgelegt.
In Bezug auf die Philosophie von Foucault formuliert er sein Anliegen, die `anderen Orte´ zu zeigen, die, `in besonderer Weise gesellschaftliche Verhältnisse reflektieren, repräsentieren… .´
Er möchte im Flughafen Tempelhof `Zeitspuren suchen´, die durch die Funktionen des Gebäudes, die dort tätig gewesenen Menschen und die jeweils herrschenden politischen Systeme zurückgelassen wurden.
Dabei interessiert ihn im Besonderen die Möglichkeit, die vorhandene Parallelität verschiedener Zeitepochen sichtbar zu machen und in seinen Fotografien als Raum-Zeit-Kontinuum aufzuzeigen, in den Fotos die
eingeschriebene Zeit festzuhalten.
Die als Referenz eingereichten Fotoarbeiten zum Thema `Sportstätten´ bestechen durch ihre herausragende technische wie subtile ästhetische Umsetzung. Letztere ist besonders in der durch die Motive begründeten zurückhaltenden Farbigkeit zu beobachten, die den verschiedenen Zeitschichten Respekt zollt.
Zudem beeindrucken die Arbeiten durch die ihnen immanente soziologische, kulturhistorische und politische Metaebene. Weiders Arbeiten gehen weit über das Genre der Architekturfotografie hinaus, weil sie grundle-gende systemische Gegebenheiten menschlichen Zusammenlebens aufzeigen.
Die fotografische Referenzarbeit hat die Jury überzeugt, dass Arnd Weider das anspruchsvolle Konzept
adäquat umsetzen kann.

Ansprechpartnerin: Katharina Kaiser, Tel. 90277-6965

Kunstamt Tempelhof-Schöneberg