Musikalischer Brückenschlag zur Einheit

Pressemitteilung vom 15.09.2010

Sinfonie Orchester Schöneberg spielt am 3. Oktober 2010 Werke von Johannes Brahms und Witold Lutosławski im Großen Saal der Philharmonie

Das Herbstkonzert des Sinfonie Orchesters Schöneberg (SOS) verbindet deutsche Romantik und polnische Moderne – ein symbolträchtiger Brückenschlag zum Tag der Deutschen Einheit. Auf dem Programm stehen das durch tiefe Emotionalität gekennzeichnete erste Klavierkonzert von Johannes Brahms und das 1954 vollendete Konzert für Orchester, mit dem Witold Lutosławski seinen auch im Westen vielbeachteten Durchbruch erzielte. Letzteres erfuhr zudem eine Verankerung im (west)deutschen Medienalltag: Die Titelmusik des von 1969 bis 1988 wöchentlich ausgestrahlten ZDF-Magazins entstammte dem ersten Satz des Werks.
Den Solopart in Brahms’ Klavierkonzert übernimmt Sevimbike Elibay . Die in der Türkei geborene Pianistin tatarischer Herkunft studierte in New York, Hannover und Berlin. Zahlreiche Auszeichnungen begleiteten ihren Weg. In Berlin hat sich Sevimbike Elibay als Solistin und Kammermusikerin einen Namen gemacht. Unter anderem tritt sie regelmäßig in der Kammermusikreihe des Deutschen Symphonie Orchesters (DSO) auf. Dirigiert wird das Konzert von Stanley Dodds , der als Violinist seit 1994 festes Mitglied der Berliner Philharmoniker ist. Als Dirigent ist er regelmäßig in Berlin und Australien tätig, seit 2006 ist er musikalischer Leiter des Sinfonie Orchesters Schöneberg.

Das 1993 von begeisterten Amateurmusikern gegründete Sinfonie Orchester Schöneberg vereint Menschen aus den unterschiedlichsten Berufen mit dem gemeinsamen Interesse „gute Musik“ zu machen. Das anerkannte Laienorchester führt jährlich zwei Konzertprogramme in der Philharmonie auf.

Ein besonderes Ereignis erwartet das Orchester am Tag vor seinem Konzert:
Anlässlich der Verleihung der Hans-Lenz-Medaille an Sir Simon Rattle wird dieser eine Probe mit dem Laienorchester abhalten. Der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker wird mit der seit 2006 von der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände vergebenen Auszeichnung für sein Engagement bei der Förderung des musikalischen Nachwuchses geehrt.