Wolf Klein als Preisträger für Fotopreis 2008 ausgewählt

Pressemitteilung vom 17.12.2008

Bei einem Pressetermin

am Donnerstag, dem 18. Dezember 2008 um 10.30 Uhr
im HAUS am KLEISTPARK,
Grunewaldstraße 6/7, Foyer

wird der mit 2.500 € dotierte Fotopreis/Fotoarbeitsstipendium an den Fotografen
Wolf Klein vom Stadtrat für Schule, Bildung und Kultur, Dieter Hapel , überreicht.

Eine unabhängige Jury unter Vorsitz des Kulturwissenschaftlers Jan Ketz wählte den Projektentwurf von Wolf Klein mit dem Arbeitstitel „Von den Orten – Grenzbetrachtungen“ aus.

Hervorgehoben wurde, dass hier das Konzept, die fotografische Methode (das strenge analoge-Schwarz/Weiß) und der Ort (die Kurfürstenstraße als Grenzstraße zweier Bezirke) deckungsgleich aufeinander bezogen sind. Der assoziative Raum, der sich dabei öffnet, legt den Betrachter nicht fest: Es entsteht ein „in between“, ein Vermutungsraum.
Die klassische Autorenfotografie versucht zu zeigen „was ist“, Wolf Kleins Fotos beleuchten zwar mit Blitzlicht, was ist (eine konkrete Beobachtung eines konkreten Ortes) aber am Schluss bleiben mehr Fragen als Antworten.
Hier hat der Fotograf noch eine 2. Kommunikations-Ebene ergänzt: Er stellt seine Fotos als Tagebuch in einen Internet-Block und sammelt und ergänzt Antworten und Textinformationen über das Stadtgebiet aus Massenmedien.
Am Ende soll ein Foto-Buch entstehen.

Bei der Preisverleihung werden Vertreter/innen der Jury ihre Entscheidung begründen. Zugleich wird der prämierte Konzeptentwurf zusammen mit der Arbeit des Preisträgers aus dem Jahr 2007 präsentiert.

Ansprechpartner:
Katharina Kaiser, Leiterin des Kunstamtes Tempelhof-Schöneberg
Kunstamt Tempelhof-Schöneberg
Tel.: 90277-6964
www.hausamkleistpark-berlin.de