Informationen zum Coronavirus

Allgemeinverfügung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg von Berlin vom 23.10.2020:
Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Isolation von Kontaktpersonen der Kategorie I, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen

Bitte beachten Sie auch

Über die aktuellen Entwicklungen im Land Berlin informiert Sie die Senatskanzlei zentral unter https://www.berlin.de/corona/

Weitere Informationen

Inhaltsspalte

Geheimausschuss - diesmal öffentlich

Pressemitteilung vom 12.04.2007

Wer Ärger mit bezirklichen Behörden hat und mit seinem Anliegen nicht wei-ter kommt, kann sich an die BVV wenden. Zuständig für diese Petitionen ist der Ausschuss „Eingaben und Beschwerden“ der BVV Tempelhof-Schöneberg. Die Vorsitzende des Ausschusses, Rita Robinson, erläutert die sensible Arbeitsweise: „Aus datenschutzrechtlichen Gründen tagt der Aus-schuss normalerweise hinter verschlossenen Türen. Dadurch können wir die Rechte der Petenten – also der Bürger, die Eingaben und Beschwerden ein-reichen – optimal schützen“

Dies wird am 27. April anders sein: erstmals tagt der Ausschuss für Eingaben und Beschwerden öffentlich. Anlass ist ein Vor-Ort-Besuch in der Motzener Straße. „Die Bürgerinitiative „Marienfelder Feldmark“ hat uns zu einem Be-such eingeladen“, so Rita Robinson. Ausschuss und Mitarbeiter des Bezirk-samtes wollen dort gemeinsam mit Mitgliedern der Bürgerinitiative und inter-essierten Bürgerinnen und Bürgern durch einen Problembereich stolpern.

Der Ausschuss trifft sich um 17 Uhr, Motzenerstr./Ecke Schichauweg.