Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamts gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Geführte Radtour: Berliner Moderne auf der Dahlem Route am 13.Juli 2019

Geführte Radtour: Berliner Moderne auf der Dahlem Route
Mexikoplatz
Bild: Wirtschaftsförderung

Am 13.Juli 2019 ging es auf die vorerst letzte geführte Radtour zum Thema Moderne auf der Dahlem Route. Mit insgesamt 30 Teilnehmern fand die Tour einen sehr großen Zuspruch. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde die Gruppe geteilt. Stadtführer Armin Woy und seine Kollegin Frau Trögele führten die Radler entlang der Westroute vorbei an Gebäuden von Gropius und Taut aus den 30er Jahren bis hin zu Bauten aus der neuen Moderne. Ein besonderes Highlight auf dieser Radtour war u.a. das Haus Lewin in der Fischerhüttenstraße von Walter Gropius aus den Jahren 1928/29. Dieses erinnert an die Meisterhäuser von Dessau. Weiterhin konnten Bauten von Heinrich Traumer bewundert werden. Er entwarf zahlreiche Wohnhäuser für das gehobene Bürgertum in Berlin-Dahlem und gilt als Vertreter der gemäßigten Moderne. Zu seinen bekanntesten Bauten zählt der Berliner Funkturm. Die Route folgt weiter zum Haus Otte in der Wolzogenstraße, einem weiteren Werk von Gropius aus dem Jahre 1922. Dieser Bau präsentiert sich mit einer verschlossenen und hellverputzten Fassade. Auf der letzten Station lernten die Radler die Versuchssiedlung „Am Fischtal“ kennen, die unter der Leitung von Heinrich Tessenow in den Jahren 1928/29 entstand. Die Häuser sollten dem Mittelstand bezahlbaren Wohnraum bieten, sind zweckmäßig ausgestattet und haben variierende Größen und Formen. Die Tour endete am U-Bahnhof Onkel Toms Hütte.

Vielen Dank an Stadtführer Armin Woy und seiner Kollegin Frau Trögele für die tollen und erlebnisreichen Touren!