Drucksache - 1716/V  

 
 
Betreff: Neuordnung Busverkehr Großbeeren – Lichterfelde-Süd
Status:öffentlichAktenzeichen:1036/V
 Ursprungaktuell
Initiator:GRÜNE-FraktionGRÜNE-Fraktion
Verfasser:1. Steinhoff/Wojahn
2. Manzke-Stoltenberg
 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
11.12.2019 
35. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Ausschuss für Ordnung, Nahverkehr und Bürgerdienste Empfehlung
29.01.2020 
26. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Nahverkehr und Bürgerdienste      
Ausschuss für Stadtplanung und Wirtschaft Empfehlung
11.02.2020 
36. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Wirtschaft      
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
19.02.2020 
37. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf      

Sachverhalt
Anlagen:
BE StaplWi vom 11.02.2020
Beschluss vom 19.02.2020

Die BVV möge beschließen:

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, eine Busverbindung zwischen Steglitz und Großbeeren einzurichten. Zur Abstimmung des Vorhabens sollte eine Konferenz mit allen beteiligten Verwaltungen angeregt werden. Es sollte geprüft werden, ob die hier vorgeschlagene Maßnahme als interkommunales Kooperationsvorhaben beschleunigt werden kann.

 

Begründung:

 

Mit der Entwicklung des Wohngebietes in Lichterfelde-d und den zunehmenden Einwohner- und Beschäftigtenzahlen von Großbeeren wird das Fehlen einer Verkehrsverbindung immer kritischer. Der angedachte regionale Knoten für den gesamten ÖPNV im Norden des GVZ Großbeeren bietet sich für die Verknüpfung der ÖPNV-Netze an. Alternativ könnte ein Regionalbus der VTF nach Steglitz fahren oder eine Linie der BVG nach Großbeeren zum Knoten verlängert werden.

Das Liniennetz zwischen dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf und Großbeeren ist lückenhaft und der ÖPNV ist auf diesem Korridor für viele Fahrtzwecke nicht benutzbar. Mit dem stetigen Aufwuchs an Beschäftigten in Großbeeren und dem Neubau zusätzlicher Wohngebiete in Lichterfelde und Großbeeren steigt der Bedarf nach einer nutzbaren ÖPNV-Mobilität. Zur Reduzierung der verkehrsbedingten Belastungen und zur Bekämpfung des Klimawandels ist die Schaffung echter Alternativen zum MIV höchste Eisenbahn. Obwohl die Verkehrsverbindung im Nahverkehrsplan genannt ist und ÖPNV-Planungen für den Raum Großbeeren vorliegen, passiert ohne eine Initiative des Bezirkes offenbar nichts.

Der Knoten im Großbeeren wurde kürzlich in der MAZ vorgestellt (https://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Grossbeeren/Grossbeeren-Bus-Knoten-im-GVZ-soll-Pendlerstress-lindern) und ist im Nahverkehrsplan Berlin 2019-2023 auf Seite 335 erwähnt.

 

 

Der Antrag wurde am 29.01.2020 in der 26. Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Nahverkehr und Bürgerdienste beraten und mit 12 Ja-Stimmen einstimmig beschlossen.

 

 

Dem federführenden Ausschuss wird die Annahme des Antrags empfohlen.

 

 

Graffstädt

Ausschussvorsitzender

 

 

Der Antrag wurde am 11.02.2020 in der 36. Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Wirtschaft beraten und mit 14 Ja-Stimmen einstimmig beschlossen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags empfohlen.

 

 

Hippe

Ausschussvorsitzender

 

 

Die BVV hat in ihrer 37. Sitzung am 19.02.2020 beschlossen: 

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, eine Busverbindung zwischen Steglitz und Großbeeren einzurichten. Zur Abstimmung des Vorhabens sollte eine Konferenz mit allen beteiligten Verwaltungen angeregt werden. Es sollte geprüft werden, ob die hier vorgeschlagene Maßnahme als interkommunales Kooperationsvorhaben beschleunigt werden kann.

 

 

gner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen