Drucksache - 1506/V  

 
 
Betreff: Ungebundenen Sport im Steglitzer Stadtpark ermöglichen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDU-FraktionCDU-Fraktion
Verfasser:1. Hippe
2. Mc Laughlin
 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
19.06.2019 
31. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Sportausschuss Empfehlung
27.08.2019 
15. öffentliche Sitzung des Sportausschusses      
Ausschuss für Grünflächen, Umwelt und Bürgerbeteiligung Empfehlung

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 12.06.2019

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob im Stadtpark Steglitz oder alternativ im Heinrich-Laehr-Park ungebundener Sport im Rahmen von "Parkrun" stattfinden kann und unter welchen Auflagen dieser Lauf jeden Samstag gegen 9 Uhr möglich wäre. Der Stadtpark bietet sich durch den alljährlichen Entenstaffel-Lauf an. Das Bezirksamt kann sich mit den ehrenamtlichen "Parkrun"-Organisatoren in Verbindung setzen und auch mit den Kollegen vom Bezirksamt Neukölln, wo Parkrun erfolgreich in der Hasenheide stattfindet, austauschen. Über die jeweiligen Prüfungslagen ist dem Sportausschuss aktuell zu berichten.

 

Begründung:

 

"Parkrun" ist eine Laufbewegung für jedermann, ein gemeinsamer Lauftreff, der europaweit von Ehrenamtlichen organisiert wird. Die Strecke wird durch ehrenamtliche Mitläufer vorbereitet, es werden nur offizielle Strecken verwendet. Die Attraktivität des Bezirkes würde steigen, auch im Hinblick auf Touristik. Wer in Steglitz-Zehlendorf Urlaub macht, hat, wie in anderen internationalen Metropolen, einen Lauftreff. Und vielleicht macht das Laufen so viel Freude, dass man dann doch einem der bezirklichen Vereine beitritt.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen