Drucksache - 1436/V  

 
 
Betreff: Sanierung des kleinen Fußweges über die Rehwiese in Nikolassee
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-FraktionSPD-, CDU- und GRÜNE-Fraktion
Verfasser:1. Buchta, Flores Ramirez
2. Hippe
3. Steinhoff/Wojahn
 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung von Ausschüssen
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
15.05.2019 
30. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Ausschuss für Grünflächen, Umwelt und Bürgerbeteiligung Empfehlung
15.08.2019 
26. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Grünflächen, Umwelt und Bürgerbeteiligung vertagt   
12.09.2019 
27. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Grünflächen, Umwelt und Bürgerbeteiligung      
Ausschuss für Stadtplanung und Wirtschaft Empfehlung
15.10.2019 
32. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Wirtschaft      
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
23.10.2019 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf      

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 07.05.2019
BE GUB vom 12.09.2019
BE StaplWi vom 15.10.2019

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, den kleinen Fußweg, der die Rehwiese quert, wieder in einen ordentlichen Zustand zu versetzen, so dass sie auch für ältere Menschen begehbar ist.

 

Begründung:

 

Vor einigen Jahren war der kleine asphaltierte Weg durch den Grundwasseranstieg zwei Jahre lang überflutet. Nach der Trockenlegung wurde der Weg allerdings nicht wieder begehbar gemacht und bröckelt seitdem dem Verfall preisgegeben vor sich hin. rgerinnen und Bürger wandten sich bereits hilfesuchend an das Grünflächen- und Tiefbauamt sowie an die Wasserwerke, jedoch bisher ohne Erfolg. Ca. 2015 hat das Tiefbauamt den Weg „Rehsprung“ zwischen Normannenstraße und dem Ende der Rehwiese erneuert. Dies wünschen sich insbesondere die älteren Bürgerinnen und Bürger auch für den kleinen Weg, der die kleinen Abschnitte rechts und links der Rehwiese verbindet, damit sie auch in diesem Bereich wieder ungehindert über die Rehwiese spazieren können.

 

 

Der Antrag wurde am 12.09.2019 in der 27. Sitzung des Ausschusses für Grünflächen, Umwelt und Bürgerbeteiligung beraten und wie folgt geändert:

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass nach den Brunnenarbeiten der kleine Fußweg, der die Rehwiese quert, wieder in einen ordentlichen Zustand versetzt wird, so dass sie auch für ältere Menschen begehbar ist.

 

Begründung:

Unverändert.

 

Der Antrag in der geänderten Fassung wurde mit 13 Ja-Stimmen einstimmig beschlossen.

 

Dem federführenden Ausschuss wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Kronhagel

Ausschussvorsitzender

 

 

Der Antrag wurde am 15.10.2019 in der 32. Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Wirtschaft beraten und in der geänderten Fassung vom 12.09.2019 mit 11 Ja-Stimmen einstimmig beschlossen.

 

Die CDU- und die GRÜNE-Fraktion sind dem Antrag beigetreten.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fasssung empfohlen.

 

 

Hippe

Ausschussvorsitzender

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen