Drucksache - 1381/V  

 
 
Betreff: Bike & Ride in Lichterfelde-West verbessern
Status:öffentlichAktenzeichen:796/V
 Ursprungaktuell
Initiator:GRÜNE-FraktionGRÜNE- und CDU-Fraktion
Verfasser:1. Steinhoff/Wojahn
2. Manzke-Stoltenberg
3. Hippe
 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
20.03.2019 
28. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Ausschuss für Stadtplanung und Wirtschaft Empfehlung
02.04.2019 
27. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Wirtschaft mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
10.04.2019 
29. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 13.03.2019
BE StaplWi vom 02.04.2019
Beschluss vom 10.04.2019

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, Möglichkeiten zur Erweiterung der Kapazitäten für sichere und überdachte Fahrrad-Stellplätze für Bike & Ride in unmittelbarer Umgebung des Bahnhofsgebäudes Lichterfelde-West und auf dem Bahnhofsgelände in Zusammenarbeit mit relevanten Beteiligten, wie der DB Stations&Service AG, dem Eigentümer des Bahnhofsgebäudes und der InfraVelo GmbH zu ermitteln und anschließend die Umsetzung voranzutreiben. E-Lade-Möglichkeiten sind ebenfalls zu schaffen.

 

Begründung:

 

Die bereits geschaffenen Fahrradabstellmöglichkeiten reichen bei weitem nicht aus. Insbesondere für Pendler, die ihr Rad am Bahnhof sicher parken und mit der S-Bahn weiterfahren wollen, fehlen sichere und überdachte Fahrradständer in unmittelbarer Nähe des Bahnhofsgebäude und auf dem Bahngelände. Gleichzeitig gibt es dort ungenutzte Freiflächen vor (z.B. anstelle der die Einfahrt von Alnatura begrenzenden Poller) und hinter dem Gebäude, auf denen das Abstellen von Fahrrädern unverständlicherweise untersagt, aber wegen des akuten Stellplatzmangels „wild praktiziert wird. Entgegen der von der DB veröffentlichten Information stellt sie bisher keine eigenen Fahrrad-Stellplätze auf dem Bahnhofsgelände zu Verfügung. Auch der Eigentümer des von der DB verkauften Bahnhofsgebäudes hat bisher nur Verbotsschilder aufgestellt. Leider ist Lichterfelde-West bisher nicht Teil der von der InfraVelo GmbH durchgeführten Standort- und Potentialanalyse für Radabstellanlagen an S- und U-Bahnhöfen. Inwiefern die geplante Übernahme des Betriebs und des Unterhalts der bestehenden Radabstellanlagen der S-Bahn durch InfraVelo Fortschritte bringt, ist ebenfalls unklar. Insofern liegt es nahe, die verschiedenen Akteure an einen Tisch zu bekommen, um die im allseitigen Interesse stehende Verbesserung der Bike&Ride Situation in Lichterfelde West zu erreichen.

 

 

Der Antrag wurde am 02.04.2019 in der 27. Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Wirtschaft beraten und wie folgt geändert:

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, Möglichkeiten zur Erweiterung der Kapazitäten für sichere und überdachte Fahrrad-Stellplätze für Bike & Ride in unmittelbarer Umgebung des Bahnhofsgebäudes Lichterfelde-West und auf dem Bahnhofsgelände in Zusammenarbeit mit relevanten Beteiligten, wie der DB Stations&Service AG, dem Eigentümer des Bahnhofsgebäudes und der InfraVelo GmbH zu ermitteln und anschließend die Umsetzung voranzutreiben. E-Lade-Möglichkeiten sind ebenfalls zu schaffen. Bei allen Maßnahmen ist dem Denkmalschutz Rechnung zu tragen.“

 

Begründung:

Unverändert.

 

Die CDU-Fraktion ist dem Antrag in der geänderten Fassung beigetreten.

 

Der Antrag in der geänderten Fassung wurde mit 11 Ja-Stimmen einstimmig beschlossen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Hippe

Ausschussvorsitzender

 

 

Die BVV hat in ihrer 29. Sitzung am 10.04.2019 beschlossen:    

 

Das Bezirksamt wird gebeten, Möglichkeiten zur Erweiterung der Kapazitäten für sichere und überdachte Fahrrad-Stellplätze für Bike & Ride in unmittelbarer Umgebung des Bahnhofsgebäudes Lichterfelde-West und auf dem Bahnhofsgelände in Zusammenarbeit mit relevanten Beteiligten, wie der DB Stations&Service AG, dem Eigentümer des Bahnhofsgebäudes und der InfraVelo GmbH zu ermitteln und anschließend die Umsetzung voranzutreiben. E-Lade-Möglichkeiten sind ebenfalls zu schaffen. Bei allen Maßnahmen ist dem Denkmalschutz Rechnung zu tragen.

 

 

gner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen