Drucksache - 1088/V  

 
 
Betreff: Parkraumordnung Elvirasteig/Ecke Fischerhüttenweg
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:GRÜNE-FraktionGRÜNE-Fraktion
Verfasser:1. Steinhoff/Wojahn
2. Gaedicke
 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung von Ausschüssen
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
17.10.2018 
23. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Ausschuss für Straßenverkehr und Tiefbau Empfehlung
31.10.2018 
2. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
28.11.2018 
3. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
02.01.2019 
4. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
06.02.2019 
5. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau      
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
20.02.2019 
27. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf      

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 10.10.2018
BE ST vom 06.02.2019

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, den Parkraum auf dem Elvirasteig zwischen Terrassenstraße und Fischerhüttenstraße neu zu ordnen, indem Parkflächen eingeschränkt und so eingerichtet werden, dass Ausweichen von Fahrzeugen in dieser insbesondere in den Sommermonaten hochfrequentierten Straße erfolgen kann.

 

Begründung:

 

Der Elvirasteig an der Einmündung zur Fischerhüttenstraße ist neben dem Parkplatz am westlichen Ende des Fischerhüttenstraße am Übergang zwischen den Badeseen Krumme Lanke und Schlachtensee beliebter Treff-und Haltepunkt für Freizeitsport, Erholungssuche, Badegäste und Restaurantbesuche. Viele dieser Besucherinnen und Besucher und nicht zuletzt die Anwohnerschaft kommen mit Autos, die der vorhandene Parkraum nicht aufnehmen kann. Die Folge ist Parkraum-Suchverkehr, Halten in zweiter Reihe, auf Bürgersteigen, in Nebenstraßen. Das für den Elvirasteig und die abzweigenden engen Kopfsteinpflasterstraßen zu hohe Verkehrsaufkommen führt gerade in den Sommermonaten und dann insbesondere an den Wochenenden bis in die Abendstunden zu einem Verkehrschaos, das der Neuordnung bedarf. Für Autos und für Fahrräder sollte der Durchgangsverkehr zur Terrassenstraße, Klopstockstraße und Am Schlachtensee und umgekehrt jederzeit möglich sein und nicht durch den ungeordneten ruhenden Verkehr behindert werden.

 

 

Der Antrag wurde am 06.02.2019 in der 5. Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau beraten und bei einer Abstimmung mit 14 Ja-Stimmen und 0 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen angenommen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags empfohlen.

 

 

Kronhagel

Ausschussvorsitzender

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen