Drucksache - 1085/V  

 
 
Betreff: Ampelanlage Riemeisterstraße/Ecke Wilskistraße einrichten
Status:öffentlichAktenzeichen:699/V
 Ursprungaktuell
Initiator:GRÜNE-FraktionGRÜNE-, CDU-, SPD- und FDP-Fraktion
Verfasser:1. Steinhoff/Wojahn, Gaedicke
2. Hippe, Semler
3. Ehrhardt
 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
17.10.2018 
23. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Ausschuss für Straßenverkehr und Tiefbau Empfehlung
31.10.2018 
2. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
28.11.2018 
3. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
02.01.2019 
4. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
06.02.2019 
5. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
20.02.2019 
27. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 10.10.2018
BE ST vom 06.02.2019
Beschluss vom 20.02.2019

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, eine Ampelanlage für Fußngerinnen und Fußnger an der Kreuzung Riemeisterstraße/Ecke Wilskistraße einzurichten.

 

Begründung:

 

Die Riemeisterstraße wird morgens vor Schulbeginn und mittags/nachmittags an der Kreuzung Wilskistraße von vielen Kindern und Eltern überquert, die auf dem Weg zur Schule und/oder zur Kita bzw. auf dem Rückweg nach Hause sind. Grund dafür ist, dass sich viele Betreuungs- und Sportanlagen in südlicher Richtung an der Wilskistraße befinden: u.a. die Zinnowwaldgrundschule, die Kita an der Wilskistraße 75, das Kinderhaus Waldfriede, die Kita der Ernst-Moritz-Arndt-Gemeinde und die große Sportanlage des Ernst-Reuter-Sportfeldes, deren Vereine ebenfalls einen Zugang von der Wilskistraße haben. Hinzukommen die Bewohnerschaft des östlich der Riemeisterstraße gelegenen Teils der Bruno-Taut-Siedlung, die den östlichen Eingang der U-Bahn-Station Onkel Toms Hütte verlassen oder zu diesem hin wollen, bspw. um in der Ladenstraße Einkäufe zu tätigen. Ferner verkehrt auf der Riemeisterstraße der Bus 118 sowie der Lieferverkehr für die Geschäfte in der Ladenstraße Onkel Tom. Der Lieferverkehr hält unmittelbar vor dem Eingang zur U-Bahn-Station (ggf. in zweiter Reihe) oder in der Wilskistraße; der Bus hat westlich der Kreuzung Wilskistraße beiderseits der Riemeisterstraße Haltestationen die Straße kann dort aber nicht sicher gequert werden. Diese insbesondere für Kinder und geh-behinderte oder eingeschränkte Menschen gefährliche Situation muss durch die Einrichtung einer sicheren Querung mittels einer Fußnger-Ampel entschärft werden in gleicher Weise, wie sie an der benachbarten Kreuzung Onkel-Tom-Straße / Wilskistraße seit Jahren besteht.

 

 

Der Antrag wurde am 06.02.2019 in der 5. Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau beraten und wie folgt geändert:

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, eine Ampelanlage für Fußngerinnen und Fußnger an der Kreuzung Riemeisterstraße/Ecke Wilskistraße einzurichten, im Minimum soll zeitnah ein Zebrastreifen eine verbesserte Verkehrssicherheit herstellen.“

 

Begründung:

Unverändert.

 

Die CDU-, SPD-, und die FDP-Fraktion sind dem Antrag in der geänderten Fassung beigetreten.

 

Bei einer Abstimmung wurde der Antrag in der geänderten Fassung mit 14 Ja-Stimmen und 0 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen angenommen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Kronhagel

Ausschussvorsitzender

 

 

Die BVV hat in ihrer 27. Sitzung am 20.02.2019 beschlossen:  

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, eine Ampelanlage für Fußngerinnen und Fußnger an der Kreuzung Riemeisterstraße/Ecke Wilskistraße einzurichten, im Minimum soll zeitnah ein Zebrastreifen eine verbesserte Verkehrssicherheit herstellen.

 

 

gner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen