Drucksache - 0775/V  

 
 
Betreff: Abfalltrennung im Bezirksamt verbessern
Status:öffentlichAktenzeichen:590/V
 Ursprungaktuell
Initiator:LinksfraktionLinks- und GRÜNE-Fraktion
Verfasser:1. Bader, Gruner, Krause
2. Steinhoff/Wojahn
 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
18.04.2018 
19. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung Empfehlung
17.05.2018 
15. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Hochbau, Gebäude- und IT-Verwaltung Empfehlung
28.06.2018 
12. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Hochbau-, Gebäude- und IT-Verwaltung vertagt   
27.09.2018 
13. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Hochbau-, Gebäude- und IT-Verwaltung vertagt   
25.10.2018 
14. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Hochbau, Gebäude- und IT-Verwaltung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
14.11.2018 
24. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 10.04.2018
BE UmNatTief vom 17.05.2018
BE HochIT vom 25.10.2018
Beschluss vom 14.11.2018

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, in allen Büros neben Sammelbehältern für Papier und Restmüll auch solche für Leichtverpackungen (Kunststoff, Weißblech, Verbundmaterialien und Aluminium) aufzustellen und dadurch die Möglichkeit der Mülltrennung zu erweitern.

 

Begründung:

 

Durch die Trennung von Leichtverpackungen wird die Recyclingquote verbessert und kostbare Ressourcen werden eingespart. Zugleich wird der CO2-Ausstoß reduziert. Die Sammlung von Leichtverpackungen ist heutzutage die Regel und nicht die Ausnahme. Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf sollte im Bereich der Mülltrennung und Abfallvermeidung eine Vorbildfunktion einnehmen und nicht der gesellschaftlichen Entwicklung hinterherlaufen.

 

 

 

Berlin Steglitz-Zehlendorf, den 10. April 2018

 

 

r die Linksfraktion

 

 

BaderGruner    Krause

 

 

Der Antrag wurde am 17.05.2018 in der 15. Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung beraten und bei einer Abstimmung mit 12 Ja-Stimmen und 0 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen angenommen.

 

Die GRÜNE-Fraktion ist dem Antrag beigetreten.

 

Dem federführenden Ausschuss wird die Annahme des Antrags empfohlen.

 

 

Kronhagel

Ausschussvorsitzender

 

 

Der Antrag wurde am 25.10.2018 in der 14. Sitzung des Ausschusses für Hochbau, Gebäude- und IT-Verwaltung beraten und wie folgt geändert:

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, für alle Büros neben Sammelbehältern für Papier und Restmüll auch solche für Leichtverpackungen (Kunststoff, Weißblech, Verbundmaterialien und Aluminium) aufzustellen und dadurch die Möglichkeit der Mülltrennung zu erweitern.“

 

Begründung:

Unverändert.

 

Bei einer Abstimmung wurde der Antrag in der geänderten Fassung mit 13 Ja-Stimmen und 0 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen angenommen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

cke

Stellv. Ausschussvorsitzender

 

 

Die BVV hat in ihrer 24. Sitzung am 14.11.2018 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, für alle Büros neben Sammelbehältern für Papier und Restmüll auch solche für Leichtverpackungen (Kunststoff, Weißblech, Verbundmaterialien und Aluminium) aufzustellen und dadurch die Möglichkeit der Mülltrennung zu erweitern.

 

 

gner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen