Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

„Fit für die Straße - No drinks, no drugs, no problem“ vom 21.02. bis 23.02.17 im Rathaus Zehlendorf

Pressemitteilung Nr. 123 vom 20.02.2017

In der Zeit vom 21.02. bis 23.02 2017, jeweils in der Zeit von 09.00 bis 13.30 Uhr, findet im Bürgersaal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin, die Veranstaltung „Na klar – Fit für die Straße – No drinks-no drugs-no problem“ statt.

Die Aktion „Fit für die Straße – No drinks, no drugs, no problem“ ist Teil der berlinweiten Kampagne zur Suchtprävention „Na klar“ der Bezirke und der Fachstelle für Suchtprävention und wird von „Gesundheit 21“, der Organisationseinheit für Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination des öffentlichen Gesundheitsdienstes (QPK) Steglitz-Zehlendorf durchgeführt. Wichtige Kooperationspartner sind, wie schon in den Vorjahren, insbesondere die Berliner Polizei (Direktion 4), der ACE (Auto Club Europa), die DEKRA und weitere Kooperationspartner.

„Diese erfolgreiche Veranstaltung an der im Durchschnitt über 700 Schülerinnen und Schüler teilnehmen und die nun schon zum 12. Mal durchgeführt wird, steht für das Konzept einer nachhaltigen Suchtprävention in Steglitz-Zehlendorf“.

Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen erhalten an zahlreichen Ständen durch interaktive Methoden Informationen zum Thema Alkohol und Drogen. Wie bereits in den Jahren zuvor, vermittelt z.B. der „Fahrsimulator“ einen realistischen Einblick in die Welt des Autofahrens und der Blick durch die „Rauschbrille“ ermöglicht eine lebendige Erfahrung, wie der Alkoholkonsum das eigene Fahrverhalten beeinträchtigen kann.

Unser Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern mit dieser Veranstaltung unser Präventionskonzept „Punktnüchternheit“ (kein Alkohol am Steuer, in der Schule, in der Schwangerschaft oder im Beruf) nahe zu bringen und gleichzeitig für eine strikte Einhaltung von „Punktnüchternheit“ zu werben.

Die Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit, Frau Böhm, wird die Veranstaltung am 22.02.2017 um 09.00 Uhr besuchen und bei einem Rundgang interessierten Schüler/innen die Gelegenheit zu einem Gespräch geben.

Kontakt

Gesundheitsamt
Schulische Suchtprävention