Blutspende beim DRK im Rathaus Zehlendorf am 15.12.14

Pressemitteilung Nr. 752 vom 09.12.2014

Gute Tat vor Weihnachten: am 15.12. können Berlinerinnen und Berliner im Rathaus Zehlendorf mit einer Blutspende beim DRK schwerkranken Patienten das Leben schenken.

Eine Blutspende im Dezember hilft, die Patientenversorgung über die Feiertage und den Jahreswechsel zu sichern.

Am 15. Dezember, in der Zeit von 14-19 Uhr, laden der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und Steglitz-Zehlendorfs Bezirksbürgermeister Norbert Kopp gemeinsam zur letzten DRK-Blutspendeaktion im Bürgersaal des Rathauses Zehlendorf in diesem Jahr ein. Kopp hofft, möglichst viele Spenderinnen und Spender begrüßen zu können, die mit ihrer Blutspende und damit einen Beitrag für die regionale Patientenversorgung leisten.

Insbesondere vor den Feiertagen zum Jahreswechsel, wenn viele Spender verreist sind und Blutspendetermine nicht wie an normalen Werktagen durchgeführt werden können, tragen Termine wie dieser dazu bei, dass die Patientenversorgung mit lebensnotwendigen Blutpräparaten auch an den Feiertagen und zum Jahresbeginn gesichert ist. Denn Blut ist bisher nicht künstlich herstellbar. Blutpräparate haben nur eine kurze Haltbarkeit, eine Vollblutspende kann z.B. nur 35 bis 42 Tage verwendet werden.

DRK-Blutspende am 15.12.2014, 14:00-19:00 Uhr
Rathaus Zehlendorf/Bürgersaal 1. Etage, Kirchstr. 1-3, 14163 Berlin

Bitte zur Blutspende den Personalausweis bereithalten!

Schirmherr der Aktion und Bezirksbürgermeister Norbert Kopp: „Jeder kann mit einem halben Liter Blut und einem kleinen Zeitfenster von rund 45 Minuten zum Lebensretter werden.“

Für die Blutspende sollte man rund 45 Minuten Zeit einplanen, eine kurze Spanne mit lebensrettender Wirkung. Nach der Anmeldung und dem Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens folgt ein kleiner Gesundheitscheck beim Arzt, der dann die Freigabe zur Spende erteilt. Die Spende selbst dauert nur rund 5-8 Minuten, dabei werden 500 Milliliter entnommen. Danach bittet der DRK-Blutspendedienst zu einem Imbiss.

Wie wird das gespendete Blut in den Kliniken therapeutisch eingesetzt?

- etwa 19% wird für die Behandlung von Krebspatienten verwendet

- etwa 16% Herzerkrankungen

- etwa 16% Magen-Darm-Erkrankungen

- etwa 12% Verletzungen aus Straßen-, Berufs- und Haushaltsunfällen

- etwa 6% Leber- und Nierenkrankheiten

- etwa 5% Blutarmut, Blutkrankheiten

- etwa 4% Komplikationen bei der Geburt

- etwa 4% Knochen- und Gelenkkrankheiten

- etwa 18% Sonstige Indikationen

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?

Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 107 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden.

In der Bundesrepublik Deutschland werden über das Jahr gesehen durch die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes ca. 3,8 Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken in Deutschland bereitgestellt. Das Deutsche Rote Kreuz sichert auf diese Weise ca. 75 Prozent der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich.

Sechs regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes zeichnen verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Statistisch gesehen spenden jeden Tag ca. 15.000 Spender deutschlandweit ca. 7.500 Liter Blut für die Versorgung in ihrer jeweiligen Heimatregion beim DRK. In der Region Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein, die der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost versorgt, werden allein ca. 2.250 Blutspenden täglich benötigt, um den Bedarf zu decken.

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 72. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf dem Termin geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Weitere Termine und Informationen zur Blutspende über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).

DRK-Blutspendedienst Nord-Ost auf Facebook

Blog

Medienkontakt DRK-Blutspendedienst Nord-Ost: Kerstin Schweiger, Pressesprecherin, E-Mail