Veranstaltungen im Steglitz-Museum im Dezember 2014

Pressemitteilung Nr. 705 vom 01.12.2014

Das Steglitz-Museum befindet sich in der Lichterfelder Drakestraße 64 A und seine Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag und Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr.

  • Ausstellung: Verschwundene Schönheiten – Die Kakaokanne noch bis zum 07.12.2014
    In den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gehörte zu jedem Service der meisten Manufakturen eine Kakaokanne. Die Dekore, Farben und Formen wurden durch Anregungen des Bauhauses beeinflusst und erreichten bis gegen Ende der Weimarer Republik einen heute unvorstellbaren Variantenreichtum.
    Die einflussstarke Entwicklung der Avantgarde des 20. Jahrhunderts lässt sich an der Sammlung von Ulrich Thomas mit über 200 Exponaten keramischer Geschirrteile aber auch aufwendiger Porzellanstücke eindrucksvoll ablesen.
    Eintritt: frei
  • Ausstellung: Puppenhäuser im Zeitsprung der Jahrhunderte noch bis zum 07.12.2014
    Reiche Bürgerhäuser ließen sich ihren Besitz zur Präsentation Ihres Wohlstandes im kleinen Maßstab nachbauen. Später wurden diese im erzieherischen Sinn für Mädchen als Spielzeug verwendet. Wohnungen gehobenen Bürgerfamilien galten als Muster spielerischer Darstellung häuslicher Aufgaben. Petra Helfrich stellt eine beachtliche Sammlung und Produktion in einer Verkaufsausstellung vor.
    Eintritt: frei
  • Ausstellung: Porträtaufnahmen von Antonia Bartning noch bis zum 07.12.2014
    Die Fotografin Antonia Bartning zeigt in ihrer Ausstellung Fotos von Menschen in Ghana und erzählt deren Geschichten dazu. Zu sehen ist das Ergebnis einer Porträtreihe während ihrer zwei Aufenthalte in Ghana (2011 und 2013) fertigte sie über 400 Porträts.
    Eintritt: frei
  • Ausstellung: Zeichnungen und Malerei von Lilla von Puttkamer noch bis zum 07.12.2014
    „Meine Bilder sind Momentaufnahmen aus meiner unmittelbaren Umgebung und erzählen Geschichten von unerklärlichen Dingen. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit seinen Leidenschaften und Verstrickungen. Schattenwelten, Projektionen und Erinnerungen laden ein zum Blick in einen Traumspiegel, eine Reflexion des Halb- und Unbewussten“
    Eintritt: frei
  • Schreibwerkstatt: Sich erinnern Rückblicke – Ausblicke am am Mittwoch, 03.12.2014 um 18.00 Uhr mit Marlis Richter
    Marlis Richter, motiviert in ihrer Schreibwerkstatt, die eigene Geschichte aufzuspüren. Sich an das Leben heranschreiben und Klarheit finden. Durch spontanes Erinnern, systematisches Wiederholen und literarisches Durcharbeiten von autobiographischen Erfahrungen gewinnen Sie Klarheit. Kommen Sie ihrem inneren Schreiber auf die Spur. Was geschieht mit Ihren Erinnerungen, wenn Sie sie nicht aufschreiben? Information und Anmeldung bei Marlis Richter, Tel.: (030) 76803989 oder per E-Mail
    Kosten: 11 €
  • Musikalischer Salon im Steglitz-Museum: Konzert “Träumerei” am Samstag, 06.12.2014 um 19.30 Uhr
    Die Pianistin Giedre Kiseviciene widmet sich Klavierwerken von R. Schumann, F. Chopin und S. Rachmaninov Musik mit poetischem Zauber, Nostalgie und Leidenschaft. Ein romantischer Klavierabend umrahmt von den Gedichten von J. Sturm, H. Heine, J. Eichendorff und A. Puschkin.
    Den Zuhörer erwartetn R. Schumanns berühmte „Kinderszenen“ mit der wundersamen Träumerei, F. Chopins dramatische Ballade g-Moll und seine anmutigen Nocturnes. Unter anderem im Programm auch pianistische Miniaturen wie die sehnsuchtsvolle Elegie es-Moll von S. Rachmaninov, dem letzten großen Romantiker der russischen Klassik. Anmeldung erwünscht: per E-Mail oder per Tel.: (030) 8332109
    Eintritt: frei