„MAPs“ (mitausreisende PartnerInnen) steigen wieder ein! Ein Projekt zur Förderung der beruflichen (Re-)Integration

Pressemitteilung Nr. 571 vom 03.10.2014

Im Bezirk Steglitz-Zehlendorf gibt es seit Oktober 2014 ein spezielles Angebot für international mobile Partnerinnen und Partner. Angesprochen werden hier sowohl Rückkehrerinnen und Rückkehrer aus dem Ausland als auch „trailing spouses“ bzw. „MAPs“, die aufgrund der Berufstätigkeit ihrer Partnerinnen und Partner zurzeit in Steglitz-Zehlendorf leben. Eine Berufstätigkeit auszuüben ist für Mitreisende häufig herausfordernd oder gar nicht möglich. Das Projekt „MAPs (mitausreisende PartnerInnen) steigen wieder ein!“ widmet sich dem Thema der beruflichen (Re-)Integration.

Das Angebot besteht in erster Linie aus einer Reihe von Workshops: in einer konstruktiven Atmosphäre wollen wir den Prozess der Veränderung, der mit dem Umzug und der Neuansiedelung auch beruflich einhergeht, analysieren und gestalten. Durch den intensiven Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten entwickeln wir nützliche Strategien und ermöglichen den Start eines Netzwerkes. Jeder Workshop bietet vielfältige Methoden und hat ein eigenes Impuls- und Schwerpunktthema. Die Workshop werden durchgeführt von Ute Ohme und Cornelia Stolzenberg. Beide sind langjährig erfahren in Berufsgestaltung bei internationaler Mobilität und bieten somit eine umfassende Anregung und individuelle Begleitung.

Termine und Schwerpunktthemen sind:

1. Workshop: 09.10.14 von 9:00-16:00 Uhr „Veränderung verarbeiten: Rückschau, Ankommen, Blick in die Zukunft“

2. Workshop: 07.11.14 von 9:00-16:00 Uhr „Fragmentierung der Berufsbiographie? Strategieentwicklung für kurz- oder auch längerfristige berufliche Ziele“

3. Workshop: 05.12.14 von 9:00-16:00 Uhr „Perspektive: Neuanfang! Jede Veränderung bietet uns die Chance, uns neu zu erfinden, kreativ zu sein, uns als GründerInnen zu betrachten“

4. Workshop: 16.01.15 von 9:00-16:00 Uhr „Perspektive: Was bieten wir? Internationale Erfahrung und Mobilität aus Sicht der Stadt, in der wir leben“

Das Projekt wird geleitet von Dr. Ute Ohme Counseling (www.ohme-counseling.com) in Kooperation mit dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Aufgrund der Förderung des Projekts durch den Europäischen Sozialfond (ESF) und das Land Berlin ist eine Teilnahme am Projekt kostenfrei. Dieses Projekt wird durch das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit Steglitz-Zehlendorf unterstützt.
Der Veranstaltungsort ist Mittelhof e.V. in Zehlendorf. Interessierte melden sich bitte bei Ute Ohme an:
Mobil: 0151 / 52 56 63 55
E-Mail