Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Life Science Day 2013: Wissenschaftliche Konferenz „2013 – Jahr der DNA“ am 24.10.2013 in der Freien Universität Berlin

Pressemitteilung vom 15.10.2013

Diese Presse-Information wirft Fragen auf, die von 12 renommierten Wissenschaftlern aus Berlin, Leipzig, München und Potsdam in ihren Vorträgen am 24. Oktober 2013 beim diesjährigen Life Science Day beantwortet werden:
1. Warum hat die Entdeckung der DNA die Wissenschaft entscheidend verändert?
2. Welche Eigenschaften hat das Biomolekül Desribonukleinsäure (DNA) als universeller Träger aller Erbinformationen?
3. Welche Bedeutung hat die Ribonukleinsäure RNA, der kleine Bruder der DNA?
4. Wie nutzen Künstler und Kriminologen die Eigenschaften der DNA?
5. Wie ist der aktuelle Stand der heutigen Genomforschung?
6. Wie viele Genome werden täglich sequenziert?
7. Wie werden die Ursprünge des Menschen mit Hilfe der Genetik erforscht?
8. Wie lässt sich mit Hilfe der DNA die Entwicklung der Fellfarben von Pferden erklären?
9. Wie wirken sich die DNA- und RNA-Forschungsergebnisse auf die medizinische Diagnostik und Behandlungsmethoden aus?
10.Wie hat sich die molekulare Medizin verändert?
11.Wie wirksam sind diese Erkenntnisse für die Bekämpfung von Krebserkrankungen?
12. Welche maßgeschneiderten Therapieformen sind möglich?

Eröffnet wird der Life Science Day 2013 um 9:30 Uhr mit dem einstündigen Podiumsgespräch LIFE SCIENCE LIVE. Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin, Ulf Fink, Senator a.D. und Vorstandsvorsitzender des Gesundheitsstadt Berlin e.V., Dr. Matthias Schroff, Vorstandvorsitzender MOLOGEN AG, Nicolas Zimmer, Vorstandsvorsitzender der TSB Technologiestiftung Berlin und Dr. Steffen Kammradt, Sprecher der Geschäftsführung ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH sprechen über die Bedeutung von Life Science im universitären, wirtschaftlichen und unternehmerischen Alltag.
Parallel zur Konferenz stellen im Henry-Ford-Bau Berliner und Brandenburger Unternehmen sowie aus der Freien Universität Berlin und der Charité-Universitätsmedizin Berlin ausgegründete Firmen bei der Produktschau Verfahren, Produkte und Dienstleistungen für das Gesundheitswesen vor, beispielsweise die im Berliner Südwesten angesiedelte Alacris Theranostics GmbH. Sie zeigen, wie aus Ergebnissen der Genomforschung marktreife Produkte und Verfahren werden.
Auf dem begleitenden „Tag der Chancen“ am 24. Oktober 2013 im Henry-Ford-Bau bieten die Bildungsträger „SWiM Bildung“ und das „FORUM Berufsbildung“ Schülern und Auszubildenden die Gelegenheit, sich über die Vielfalt der Ausbildungs-, Berufs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Naturwissenschaften, neue Technologien und Gesundheit zu informieren.
Eine Poster-Ausstellung zum Thema DNA und ein Science Slam mit jungen Wissenschaftlern ergänzen den Life Science Day 2013, der im Rahmen der Berlin Health Week (21. bis 27. Oktober 2013) stattfindet. Am Vorabend des Life Science Day gibt es eine exklusive Führung durch das Naturhistorische Museum mit der Sonderausstellung „60 Jahre DNA“.

Schirmherr des Life Science Day 2013 ist der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit.
Der Life Science Day 2013 wird vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, dem Regionalmanagement Berlin Südwest, der Freien Universität Berlin und dem Leibniz-Institut für Interdisziplinäre Studien LIFIS e.V. veranstaltet. Partner sind die Charité-Universitätsmedizin Berlin, die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, das Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, das Fraunhofer Institut für Biomedizinische Technik IBMT sowie die Berlin Partner fürWirtschaft und Technologie GmbH.
Ort: Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Garystraße 35, Berlin-Dahlem
Zeit: 9:30 – 20:00 Uhr
Infos im Internet Kontakt: Regionalmanagement Berlin SÜDWEST
Bärbel Petersen
Tel.: (030) 70760084
E-Mail
im Internet