Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Steglitz-Zehlendorfer Bezirksbürgermeister Norbert Kopp begrüßt den einstimmigen Beschluss des Landesvorstandes der CDU Berlin über neues Technologie- und Gründungszentrum im Berliner Südwesten

Pressemitteilung vom 15.08.2013

Am 9. August 2013 hat der Landesvorstand der Berliner CDU einstimmig den Umbau des ehemaligen US Hospitals in der Fabeckstraße 62, 14195 Berlin, in ein Technologie- und Gründungszentrum beschlossen. In seiner Begründung argumentiert der Landesvorstand, dass der Berliner Südwesten „mit der Freien Universität Berlin, der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, dem Helmholtz-Zentrum für Materialien und Energie, den Instituten der Max-Planck-Gesellschaft, dem Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik und anderen Einrichtungen einer der größten Wissenschaftsstandorte in Deutschland“ sei. „Die auch politisch gewünschten Ausgründungen aus wissenschaftlichen Einrichtungen nehmen in Berlin Südwest spürbar zu und werden dabei durch die professionelle Betreuung von Profund, der Gründungsförderung der Freien Universität Berlin, tatkräftig unterstützt. Die Freie Universität Berlin wurde in diesem Jahr als Gründeruniversität vom Bundeswirtschaftsminister ausgezeichnet“.
Mit dem von Bezirksbürgermeister Norbert Kopp mitinitiierten Beschluss erfährt der Bezirk eine große politische Unterstützung, den Umbau des ehemaligen US Hospitals in ein Technologie- und Gründungszentrum Berlin Südwest voranzubringen.
Norbert Kopp:
„Auf meinem Schreibtisch liegen zahlreiche Unterstützerschreiben von allen wichtigen Institutionen dieser Stadt. Angefangen von der Freien Universität, der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, den verschiedenen Max Planck Instituten bis hin zur Industrie und Handelskammer Berlin sowie der Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner.
Bei der kostenlosen Übertragung der Immobilie Fabeckstraße auf die IZBM bleibt das Land Berlin weiterhin Eigentümer, die erforderliche Finanzierung der Umbaumaßnahmen wird aus GRW-Fördermitteln erfolgen“.