Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Veranstaltungen im Steglitz Museum im Juni 2013

Pressemitteilung vom 10.05.2013

Folgende Veranstaltungen finden im Juni im Steglitz Museum – Heimatverein Steglitz e.V., Drakestraße 64 A, 12205 Berlin, Tel.: (030) 8332109, Fax: (030) 84306309, statt (im Internet, per E-Mail): ** Ausstellung im Steglitz-Museum: „Steglitzer Farbenspiel zwischen Gestern und Heute – Bilder von Günter Fischer“: 12.05.2013 – 21.07.2013* Der Maler Günter Fischer zeigt in seinen Steglitzer Skizzen und Ölgemälden Gesich-ter von Straßen und Plätzen, die sich verändert haben. So verschwand etwa 1960 der „Friseur der Dame“ am Bahnhof Feuerbachstraße; dagegen kam um 1990 auf einem Werbeschild in der Drakestraße ein längst vergessener Name wie der der „Putzmacherin“ zum Vorschein. Dekorative Ladeneingänge und Werbeschriften wie „Rinds- und Schweineschlachterei“ prägten einst die Ladenzeilen um den Kranold-Platz. Heute sprechen wir vom Einkaufskarree. Wieder ins Licht gerückt sind Gebäude, die heute unter dem Denkmalsschutz vor der Vergänglichkeit bewahrt werden, wie beispielsweise die Schwartzsche Villa im sonnigen Gelb. Unverändert ist die Topografie des Teltow-Kanals geblieben, auch wenn die Treidelbahn heute keine Kähne mehr durch das Kanalbett schleppt. Steglitz, das nie eine Stadt war, hat aber dennoch seit nunmehr 100 Jahren einen Stadtpark. Der Glanz der Parklichtspiele ist Vergangenheit, heute füllt ein Discounter das Bild.
Diese Perspektivenwechsel einer belebten und immer wieder neu erwachenden Geschichte nimmt Günter Fischer in seinen Bildern auf.
Das Steglitz Museum hat wie folgt geöffnet: Di – Fr und So von 15 – 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. ** „Im Gespräch mit dem Maler“: Der Maler Günter Fischer stellt sich im Steglitz Museum dem Gespräch mit den Besuchern der Ausstellung am Sonntag, 09.06.2013, 15.00 Uhr* Am 09.06.2013 haben die Besucher der Ausstellung „Steglitzer Farbenspiel zwischen Gestern und Heute“ die Möglichkeit, mit dem Maler persönlich zu sprechen.
Termin: Sonntag, 09.06.2013, 15.00 Uhr
-Eintritt frei- ** Literarischer Salon im Steglitz Museum: „Die großen Adelssalons von Paris bis St. Petersburg und ihre Verbindungen von gestern bis heute“ – Vortrag mit Lesung von und mit der Historikerin Beate Neubauer am Mittwoch, 05.06.2013, 18.30 Uhr* In der Reihe der Salonkultur im Steglitz Museum wird der literarische Salon moderiert und geführt von Beate Neubauer. Sie gibt Einblicke in die Geschichte der Salonkultur, die zugleich auch lebendiger Spiegel gesellschaftlicher Entwicklung ist.
Diesmal: Die großen Adelssalons von Paris bis St. Petersburg und ihre Verbindungen von gestern bis heute. Vortrag mit Lesung aus Brief- und Tagebuchdokumenten.
Termin: Mittwoch, 05.06.2013, 18.30 Uhr Anmeldung erforderlich: Tel.: 833 21 09 Kosten: 10,00 € ** Literarischer Gartensommer im Steglitz Museum: Die Autorinnen Kerstin Hohl-feld, Micaela Jary und Tania Krätschmar lesen aus ihren Büchern am Samstag, 15.06.2013, 19.30 Uhr* Die drei Autorinnen lesen aus ihren Büchern „Glückskekssommer“, „Die Bucht des blauen Feuers“ und „Die Wellentänzerin“. Die Zuhörer dürfen einen Abend bei Ker-zenschein und Wein erwarten und Geschichten, die von Liebe, von seltsamen Begebenheiten und von wundersamem Glück erzählen.
Termin: Samstag, 15.06.2013, 19.30 Uhr
Anmeldung erforderlich: Tel.: 833 21 09
Kosten: 10,00 € ** Sommerfest im Steglitz Museum am Sonntag, 16.06.2013 ab 15.00 Uhr* Das Steglitz Museum veranstaltet sein traditionelles Sommerfest wieder als Gartenfest bei Kaffee und Kuchen. Passend zum Grimm-Jahr 2013 präsentiert das Kaliope Team einiges aus seinem neuen Programm: „Es waren einmal …zwei unzertrennliche Brüder: Jacob & Wilhelm Grimm. Eine literarisch-musikalische Hommage zum 150. Todestag von Jacob Grimm“.
Außerdem gibt es wieder ein großes Rätselraten mit interessanten Preisen. Verkaufsstände locken mit dem schönen Kunsthandwerk: Keramiken, Filzerei, Glaserei, Schmuck, Malerei, antikem Trödel und vielem mehr.
-Eintritt frei-