Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Günter Huth liest aus seinen „Erinnerungen 1937-1997“ am 14.05.2013 in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Pressemitteilung vom 08.04.2013

Der ehemalige Salzgitter-Manager Günter Huth stellt in seinen Erinnerungen die sechzig Jahre seiner Karriere vom kaufmännischen Lehrling bis zu seinem Ausscheiden aus der Stahlindustrie dar. Mit vielen Dokumenten versehen, präsentiert Huths Buch eine 900 Seiten umfassende Chronik, insbesondere zur Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland nach dem Krieg und Zeit danach, die zugleich exemplarisch ist, für den Werdegang vieler im Nachkriegsdeutschland. Private Einblicke in die Kindheit im Nackriegs-Berlin und die 35-jährige Tätigkeit in der deutschen Stahlindustrie bei Borsig, Thyssen-Bandstahl und Peine-Salzgitter werden mit der damaligen politischen Situation in der DDR verwoben. Gleichzeitig bezieht der Autor Stellung und setzt sich kritisch unter Einbeziehung seiner Stasi-Akte mit dem System DDR auseinander. Entstanden ist ein sehr persönliches Dokument mit zahlreichen faszinierenden Tagebuchaufzeichnungen und Zeitdokumenten.

Termin: Dienstag, 14. Mai 2013, um 19 Uhr
Eintritt: frei (um Voranmeldung unter Tel. 90299-2410 wird gebeten)
Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin-Steglitz
Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Berlin der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Informationen: Tel. (030) 90299-2410