Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Workshop des Arbeitskreises Energie am 08.02.2012 - Anmeldung erforderlich

Pressemitteilung vom 03.02.2012

Im Rahmen der Reihe KWK-Praxis findet am 08.02.2012, um 14.00 Uhr, ein Workshop zum Thema “KWK – Praxis – Vom BHKW zum virtuellen Kraftwerk” statt, der sich in erster Linie an Planer und Betreiber von Anlagen, die einen Kältebedarf und Notstromsbedarf haben richtet. Treffpunkt: Pförtnerloge des Krankenhauses Hubertus, Spanische Allee 10-14, 14129 Berlin. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail! Besonders effizient sind BHKW, wenn die Wärme ganzjährig z.B. in einer Absorptionskälteanlage genutzt wird. Diese relativ alte Technik wird bislang nur selten angewandt. Wir wollen an Hand von Praxisbeispielen und einem Bericht aus der Forschung den Stand der Technik erkunden.
Einsatz von BHKW als Notstromanlagen: Hier gibt es eine Reihe von Bestimmungen zu beachten, die eine umfangreichere Planung voraussetzt als bei den Standardlösungen. Auf der anderen Seite erübrigt ein gasbetriebenes BHKW mit Notstromeigenschaften einen Dieselgenerator mit Rußfilter und senkt die laufenden Kosten.
Wir wollen der Frage nachgehen, welche Beratungsstrukturen erforderlich sind, damit solche sinnvollen Techniken in die Planung mit einfließen. Eingeladen sind deshalb auch Vertreter der GASAG und Vattenfall. Ablauf: Herr Löhr, ehemaliger technischer Leiter des Hubertuskrankenhauses, berichtet über „Erfahrungen mit 10 Jahre KWK im Krankenhausbetrieb.“
Herr Golbach, Berater und ehemaliger Geschäftsführer des KWK-Bundesverbandes e.V., beschreibt den „Stand der BHKW Technik in Hinblick auf Kälte (Absorption) und Notstrom.
Herrn Petersen, Technische Universität Berlin, informiert über „Absorptionskälteanlagen für den KWKK Betrieb, aktuelle Entwicklungen an der TU-Berlin“

Der Aktionskreis Energie e.V. wird in der Weiterführung der Reihe Besichtigungen bei relevanten Anlagen anbieten, die diese Techniken umsetzen.

I