150. Notinsel in Steglitz-Zehlendorf

Pressemitteilung vom 03.01.2012

Im Januar wird die 150. Notinsel in Steglitz-Zehlendorf erwartet. Damit ist der Bezirk 2012 Vorreiter für das Projekt Notinsel in Berlin. Die gesamte Übersicht der Notinseln in Steglitz-Zehlendorf ist jetzt auch bei Google Maps veröffentlicht.

Der Schutz der Kinder im öffentlichen Raum ist von hohem gesellschaftlichem Interesse und eher eine klassische Aufgabe für Eltern, Erzieher und Politik. Mit dem ungewöhnlichen Ansatz, auch Geschäftsleute einzubeziehen, beschreitet das Projekt „Notinsel“ neue Wege und findet breite Unterstützung – nicht nur von der Berliner Polizeigewerkschaft.
Das Projekt Notinsel war im Sommer 2011 im Bezirk angelaufen. Die Resonanz bei Berliner Geschäftsleuten und Institutionen war so groß, dass es auch die Projektmitarbeiter überrascht hatte, die in Steglitz-Zehlendorf testeten, ob die Geschäftsleute das Projekt annehmen würden. Fast 500 Notinseln in der Stadt und rund 150 davon in Steglitz-Zehlendorf sind inzwischen akquiriert worden. Immerhin etwa 15.000 Notinseln sind es bundesweit.
Das Projekt Notinsel wurde von der Stiftung Hänsel Gretel 2002 im süddeutschen Raum eingeführt und hat sich bereits in etlichen Städten etabliert. Die Deutsche Polizeigewerkschaft im DBB ist Partner der Stiftung und für das Projekt Notinsel in Berlin zuständig. Für den Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat der Bezirksbürgermeister Norbert Kopp die Schirmherrschaft übernommen: „Ziel des Projektes Notinsel ist es, ein Netzwerk von Einzelhandelsgeschäften und Institutionen aufzubauen, die Kindern in Notsituationen eine erste Anlaufstelle und Schutzraum bieten soll“, so Bezirksbürgermeister Kopp.
Viele Schulen im Bezirk befinden sich im Bereich der Einkaufsmeile Schloßstraße. So wundert es nicht, dass vergangenen Sommer auch ein renommiertes Theater angesprochen worden war, das sich vorbehaltlos in den Dienst der guten Sache gestellt hat und von den Schülerinnen und Schülernn der Rothenburg-Grundschule als 100. Notinsel in Steglitz-Zehlendorf gewürdigt wurde – das Schlossparktheater: Am 27.10.2011 war das Ereignis in Anwesenheit des Schirmherrn, Bezirksbürgermeister Norbert Kopp, dem Intendanten des Schlosspark Theaters, Dieter Hallervorden, und dem Landesvorsitzenden der Polizeigewerkschaft Bodo Pfalzgraf gefeiert worden.

Eine gesamte Übersicht der Notinseln in Steglitz-Zehlendorf finden Sie jetzt auch bei Google:
im Internet .
Weiterführende Informationen über das bundesweite Projekt erhalten Sie bei der Stiftung Hänsel Gretel im Internet .

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Gernot Mann vom Büro des Bezirksbürgermeisters unter der Telefonnummer (030) 90299-3203 jederzeit gerne zur Verfügung.