Sonderblutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes am 14.01. und 15.01.2013 in Steglitz-Zehlendorf

Pressemitteilung vom 12.12.2012

Am 14.01. und 15.01.2013 findet die DRK-Blutspendesonderaktion, die unter dem Motto „Gesundes neues Jahr“ steht, jeweils von 12.00 bis 18.00 Uhr, im DRK-Blutspendemobil vor der Dorfaue, Kirchstraße 2/Ecke Teltower Damm, 14163 Berlin, statt. Bitte den Personalausweis zur Blutspende mitbringen! Alle Spender an beiden Tagen erhalten neben dem traditionellen Imbiss nach der Spende einen Thermobecher als kleines Dankeschön für ihr engagiertes Handeln. Denn aus einer Blutspende von 500 Millilitern können drei lebensrettende Präparate gewonnen werden. Die ersten fünf Spender erhalten zudem ein kleines Geschenk in Form eines Buches.

Bezirksbürgermeister Norbert Kopp unterstützt die Aktion, die aus organisatorischen Gründen in diesem Jahr nicht im Rathaus Zehlendorf stattfinden kann, als Schirmherr: „Die Menschen in Steglitz-Zehlendorf sind sehr engagiert, wenn es darum geht gemeinschaftlich zu helfen. Täglich werden beim DRK-Blutspendedienst Ost insgesamt 1.500 Blutspenden aller Blutgruppen benötigt. Die hier entnommenen Blutspenden kommen Patienten in Berliner Kliniken zugute, dies ist für die meisten Blutspender eine wichtige Motivation.“

Gerade die Zeit nach den Feiertagen zum Jahreswechsel ist für den Blutspendedienst eine besondere Herausforderung. Durch die Reihe von Feiertagen, an denen keine Blutspendetermine stattfinden, fehlen zu Beginn des Jahres Blutspenden. Wenn Winterwetter dazu kommt, erschweren oder verhindern Eis und Schnee das Erreichen eines Spendeortes und damit die Spendebereitschaft. Durch Kälte steigt die Zahl an grippalen Infekten, während der Dauer des Infektes ist eine Blutspende vorübergehend nicht möglich. Blutpräparate sind jedoch nur kurze Zeit haltbar (35 – 42 Tage). Deshalb ist es besonders wichtig, dass gesunde Menschen gerade zu Beginn des Jahres bereit sind, mit einer Blutspende von einem halben Liter Blut, die Behandlung schwerkranker Menschen mit aus menschlichem Blut gewonnenen Präparaten zu sichern.

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 71. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf dem Termin geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden müssen mindestens acht Wochen liegen.