Coronavirus COVID-19

+++ Der Zutritt zu den Dienstgebäuden der Berliner Verwaltung ist für Besucherinnen und Besucher nur noch unter der 3G-Bedingung möglich. +++

In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Information zum eingeschränkten Dienstbetrieb aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie im Bereich SGA – Bestattungsbetrieb

Stand: ab dem 02.12.2021

Zum Schutz der Teilnehmenden an Trauerfeiern, aber auch zum Schutz der Bediensteten des Bezirksamtes gilt für den Bestattungsbetrieb im Bezirk Steglitz-Zehlendorf folgendes:

Auf den 10 landeseigenen Friedhöfen finden weiterhin Erd- und Urnenbestattungen statt.

Bei der Durchführung von Bestattungsfeierlichkeiten gelten gem. § 11 (6) der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung keine Personenbegrenzungen. Bei mehr als 20 anwesenden Personen in geschlossenen Räumen gilt die 2G-Regel, d. h. es dürfen nur genesene oder vollständig geimpfte Personen an der Bestattungsfeier teilnehmen.

Unbeschadet dieser Vorgaben ist die Nutzung der Kapellen auf den landeseigenen Friedhöfen des Bezirks Steglitz-Zehlendorf unter Wahrung der Abstandsregeln aufgrund der unterschiedlichen Kapellengröße nur bis zu folgender Personenanzahl zulässig:

Kapelle auf dem Friedhof Max. Personenanzahl
Friedhof Dahlem Dorf 10
Waldfriedhof Dahlem 50
Friedhof Zehlendorf 30
Friedhof Steglitz 22
Waldfriedhof Zehlendorf 30
Friedhof Wannsee – Friedenstraße 10
Friedhof Lankwitz 20
Friedhof Lichterfelde 20
Parkfriedhof Lichterfelde 50

Gem. § 8a der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung besteht auch unter 2G-Bedingungen in den Kapellen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder soweit dies nicht möglich ist, besteht nach Wahl der Verantwortlichen einheitlich die Pflicht den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten oder das Erfordernis einer negativen Testung nach § 6 der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Auf die Einhaltung der Dokumentationspflicht durch den Anmeldenden wird ausdrücklich hingewiesen.

Wegen der Enge der Räumlichkeiten sind auch weiterhin keine persönlichen Besuche in der Friedhofsverwaltung möglich.

Anmeldungen und Auskunftsersuchen werden nur per Telefon durch die Friedhofsverwaltung entgegengenommen:

Ortstermine zur Grabstellenvergabe auf dem Friedhof sind nach Terminvereinbarung möglich.