Kältehilfe für Winter 2020/2021 gesichert: Start am 1. November

Pünktlich zum Beginn der Kälteperiode 2020/2021 stellt das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf zum 1. November das Angebot einer Kältehilfe bereit: Wie im Vorjahr stehen in der Notunterkunft Bergstraße 4, 14109 Berlin (Ortsteil Wannsee) Übernachtungsplätze und eine warme Mahlzeit für Bedürftige zur Verfügung.

Von ursprünglich 30 vorhandenen Schlafplätzen musste die Anzahl aufgrund der SARS-Cov2-Pandemie auf 18 reduziert werden. Betreiber der Einrichtung ist im Auftrag des Bezirks das Deutsche Rote Kreuz Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH. Damit weiß der Bezirk einen in der Obdachlosenfürsorge bewährten Partner an seiner Seite. Das DRK beschäftigt überwiegend hauptamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich um das Wohl der Gäste kümmern.

Während der Kältesaison hat die Notunterkunft täglich von 19:00 Uhr abends bis 07:00 Uhr morgens geöffnet. Als Schutzmaßnahme besteht im Innenbereich Maskenpflicht. Zusätzlich finden im Eingangsbereich Temperaturmessungen statt.

Zur Wiederaufnahme der Kältehilfe erklärt Sozialstadtrat Frank Mückisch:

Ich freue mich, dass wir auch in diesem Winter bedürftigen Menschen ein niedrigschwelliges Angebot am Standort Bergstraße machen können. Es war mir sehr wichtig, den Stichtag 1. November einzuhalten, und das ist dank des großen Engagements der Kolleginnen und Kollegen des Sozialamtes geglückt. Hierfür drücke ich allen Beteiligten meinen Dank aus. Kältehilfe sicherzustellen ist ein zentraler Baustein meiner sozialpolitischen Agenda. Entscheidend ist dabei, Angebot und Nachfrage der Schlafplätze passgenau aufeinander abzustimmen. Trotz der Randlage ist auch der Standort der Einrichtung richtig und sinnvoll. Die Wannseebrücke ist einer der Obdachlosen-Hotspots im Bezirk und ich werbe ausdrücklich dafür, dass Bedürftige das Angebot nutzen. Im Vorjahr waren wir zu durchschnittlich 30 Prozent ausgelastet. Ich begrüße es daher, dass die Teams des Wärme- und Kältebusses von DRK bzw. Berliner Stadtmission jederzeit Kenntnis über aktuell freie Kapazitäten in der Bergstraße erhalten sollen.