Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Information für Reiserückkehrende

Gepäck für Urlaub
Bild: belchonock/ depositphoto.com

Bitte beachten Sie, dass wir nur für Bürgerinnen und Bürger, die in Steglitz – Zehlendorf wohnen, zuständig sind. Sollten Sie außerhalb unseres Bezirkes wohnhaft sein, melden Sie sich bitte bei zuständigen Bezirksamt Ihres Wohnortes.

Aufgrund der momentanen Situation bitten wir Sie sich selbstständig über die hier bereitgestellten Informationen aufmerksam und sorgfältig zu informieren und dementsprechend zu handeln.

Meldung und Quarantäne bei der Einreise

Wenn Sie aus dem Ausland nach Berlin einreisen und sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind Sie grundsätzlich verpflichtet, sich über die digitale Einreiseanmeldung zu registrieren und sich in Quarantäne zu begeben.

www.einreiseanmeldung.de

oder

https://www.berlin.de/corona/massnahmen/einreisen/

Ihre Reise- und Kontaktdaten werden an die für Ihren Aufenthaltsort zuständige Gesundheitsbehörde weitergeleitet. Sie sind damit Ihrer Verpflichtung, sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden, nachgekommen.

Grundsätzlich unterscheidet man in 3 verschiedene Gebiete

1. Risiko-Gebiete
2. Hochinzidenz-Gebiete
3. Virusvarianten-Gebiete

Alle Einreisenden/Reiserückkehrer, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich über die elektronische Einreiseanmeldung (DEA) anzumelden (www.einreiseanmeldung.de) und sich unverzüglich abzusondern und in 10-tägige häusliche Quarantäne zu begeben. Die Absonderung endet vor dem Ablauf von 10 Tagen für Genesene, Geimpfte oder getestete Personen, wenn der Genesenennachweis (s.u.), der Impfnachweis(s.u.) oder der Testnachweis(s.u.) bei der jeweiligen Behörde übermittelt wird.

Einreisende/Reiserückkehrer aus Hochinzidensgebieten (Hochrisikogebiet) müssen sich ebenfalls elektronisch anmelden (www.einreiseanmeldung.de) und 10 Tage in Quarantäne begeben. Wer aus einem Gebiet einreist, indem besonders hohe Inzidenzen bestehen (Hochrisikogebiet) muss bereits vor der Einreise über ein negatives Testergebnis, ein Genesenennachweis oder ein Impfnachweis verfügen. Es besteht die Möglichkeit frühestens am 5. Tag nach der Einreise, mit Hilfe eines negativen Testes (Durchzuführen an jeder belieben Teststation im Bezirk) die Quarantäne vorzeitig zu beenden. Das Testergebnis ist der zuständigen Behörde zu übermitteln.

Einreisenden/Reiserückkehrer aus Virusvarianten-Gebieten (VOC) müssen sich ebenfalls elektronisch anmelden (www.einreiseanmeldung.de). Die Quarantänedauer beträgt 14 Tage und kann nicht verkürzt werden.
Wer aus einem Risikogebiet einreist, in dem besonders ansteckende Virusvarianten verbreitet sind, muss bereits vor der Einreise über ein negatives Testergebnis verfügen.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Risikogebieten:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Corona Teststellen für Einreisende

https://www.berlin.de/corona/testzentren/

Genesene

Was versteht man unter einen Genesenen Person?

Eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist.

Genesenennachweis:
- Ein Nachweis einer vorherigen Infektion mit Covid 19 in deutscher, italienischer, spanischer, französischer oder englischer Sprache, die mit Hilfe eines PCR Tests nachgewiesen wurde und mindestens 28 Tage und max. 6 Monate zurückliegt.

Impfnachweis:
- Ein Nachweis einer vollständigen Schutzimpfung gegen das SARS-CoV-2, in deutscher, italienischer, spanischer, französischer oder englischen Form, bei der die letzte Einzelimpfung mindestens 14 Tage zurückliegt