Altenhilfeplanung und -koordination

Das Ziel der Altenhilfeplanung besteht darin, Defizite und Bedarfe im Bereich der Altenhilfe festzustellen und Empfehlungen zu formulieren, wie diese ausgeglichen bzw. realisiert werden können. Die Aufgabe der Altenhilfekoordination besteht neben der Planung in der Vernetzung von Angeboten und Projekten öffentlicher, gemeinnütziger und privater Träger. Dadurch soll eine umfassende Versorgung, Betreuung und Pflege der Bürger in allen hierfür relevanten Bereichen sichergestellt werden.

Neben der Planung und Koordination gehört zu den Aufgaben:

Landespflegeplan

Der Landespflegeplan 2011 (Fortschreibung des Berichtes „Pflegeangebote in Berlin – Pflege zu Hause – Stationäre Pflegeeinrichtungen – Landespflegeplan 2006“) gibt einen umfassenden aktuellen Überblick über die im Land Berlin vorhandenen Informationsmöglichkeiten und Hilfsangebote für pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige. Er trifft Aussagen über die notwendige Versorgungsstruktur, vorhandene Defizite in der Versorgungsstruktur und die vorgesehene Entwicklung.
Der Landespflegeplan sowie eine Liste aller Berliner Pflegeheime kann auf den Seiten des Pflegeportals des Landes Berlin abgerufen werden.

Gerontopsychiatrischer Verbund Spandau

Im Januar 2003 wurde durch die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung von Spandauer Trägern aus den Bereichen Gerontopsychiatrie, Altenhilfe, Altenpflege und Geriatrie der Gerontopsychiatrische Verbund Spandau gegründet.
Um eine möglichst lückenlose gerontopsychiatrische Versorgung im Bezirk sicherzustellen, streben die Verbundpartner eine Vernetzung ihrer Einrichtungen an. Sie wollen dabei den älteren Menschen und ihren Angehörigen stärkere Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen und auch die Arbeitszufriedenheit der professionell und ehrenamtlich Tätigen verbessern.
In erster Linie wird hierbei die Formulierung von Leitlinien der Versorgung, die Entwicklung eines verbindlichen Abstimmungs- und Steuerungssystems, die Erarbeitung von Qualifizierungsangeboten und deren Vernetzung sowie die Einrichtung einer gerontopsychiatrischen Fallberatung angestrebt. Um das Leistungsangebot der einzelnen Verbundpartner aufzuzeigen, wurde inzwischen ein “Versorger-Handbuch” erstellt. Durch einen engen Informationsaustausch soll die Zusammenarbeit gefördert werden, insbesondere bei der Weiterleitung von Klienten mit einem außergewöhnlichen Betreuungs- und Versorgungsbedarf.
Weitere Informationen sind auf der Webseite des Gerontopsychiatrischen Verbundes Spandau zu finden.

DemenzNetz Spandau

Der Aufbau des Projektes „DemenzNetz Spandau“ läuft seit dem Jahre 2009 unter Nutzung bereits bestehender bezirklicher Netzwerkstrukturen wie dem Gerontopsychiatrischen Verbund Spandau (GPV Spandau) und dem Arbeitskreis Senioren und Pflege Spandau.
Für Menschen mit Demenz soll in der Kommune ein soziales Umfeld geschaffen werden, das es ermöglicht, die Situation von Menschen mit Demenz und die ihrer Angehörigen in ihrer komplexen Problematik zu erfassen, zu verstehen und wenn nötig unterstützend beizustehen. So soll die Unsicherheit im Umgang mit der Diagnose Demenz und mit Demenzkranken selbst verringert und eine offene Begegnung ermöglicht werden. Dies wird bei Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen falsche Scham und die Neigung zum Rückzug reduzieren und so deren Teilhabe am kommunalen Leben fördern. Letztlich soll Barrierefreiheit auch für Menschen mit Demenz erreicht werden. Aber auch der nichtbetroffenen Bevölkerung sollen die Ängste und Befürchtungen vor dieser Krankheit genommen werden, die jeden treffen kann.
Die Koordination, die zu Beginn in der Planungs- und Koordinierungsstelle an der Schnittstelle zwischen den Aufgabengebieten Psychiatrie- und Altenhilfekoordination angesiedelt war, wurde im Mai 2012 in die AG DemenzNetz Spandau innerhalb des Gerontopsychiatrischen Verbundes Spandau verlagert. Aufgabe der AG ist es die Ziele des bezirklichen Netzwerkes fortzuführen, weiterzuentwickeln und nachhaltig im Bezirk zu verankern.
Weitere Informationen sind auf der Webseite des Gerontopsychiatrischen Verbundes Spandau zu finden.