Drucksache - 1175/XX  

 
 
Betreff: Mittel für die Umkleideräume für SpaKi bereitstellen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDU, SPD,Bü'90/Die Grünen,FDP,Linksfraktion, AfD 
Verfasser:BzBm Kleebank 
Drucksache-Art:Gemeinsamer AntragVorlage - zur Kenntnisnahme -
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung
20.03.2019 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin      
Bezirksverordnetenversammlung als Schlussbericht
28.08.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlagen:
Vorl. z.K. 30.01.2019
1. Version vom 17.06.2019
Vorl. z. K. vom 03.06.2019

Schlussbericht

 

Im Zuge der aus SIWA und SIWANA dem Bezirk bereits bereitgestellten Mittel war es möglich, Grundstücksankäufe im Bereich des Brunsbütteler Damms in Staaken West zu realisieren, um eine in dem Gebiet dringend notwendige Verbesserung der sportlichen Infrastruktur für den Schul- und Sportbereich umsetzen zu können. Hierfür wurden in 2015 400.000,- € bewilligt und bereits verausgabt.

 

Bis Mitte 2020 sollen der neue Kunstrasensportplatz und der Parkplatz auf der Sportanlage gebaut und angelegt werden. Hierfür wurden ebenfalls aus SIWANA rd. 3 Mio. € bewilligt und zum Teil bereits verausgabt.

 

Um die Sportanlage auch fachgerecht nutzen und betreuen zu können, reichen die vorhandenen Funktionsgebäude für die bestehenden Naturrasen- und Kunstrasenspielfelder der Anlage nicht aus. Daher wird für die vollständige Nutzung des neuen Spielfeldes und zur Komplettierung der Anlage noch ein weiteres Umkleide- und Funktionsgebäude mit Clubheim und Geschäftsstelle benötigt. Das Gebäude soll vier weitere Umkleidekabinen, Sanitär- und Duschbereiche, einen Schiedsrichterraum, Platzwartraum, Lagerräume sowie einen Mehrzweck- und Versammlungsraum mit Tresenangebot, Geschäftszimmer und Außentoiletten für Besucher und Gäste der Anlage beinhalten. Die noch grob geschätzten Gesamtkosten hierfür liegen

bei 3,9 Mio. €.

 

Aus Sicht des Fachbereichs Sport ist diese Mnahme dringend zu realisieren, um den aus SIWANA-Mitteln bereits verwirklichten Neubau eines Großspielfeldes sinnvoll und notwendig zu ergänzen. Damit könnte auch die Gesamtmaßnahme aus Ankauf und Bau und Realisierung komplett aus den Geldern der wachsenden Stadt dargestellt werden.

 

Der dem Bezirk Spandau aus der SIWANA-Bestückung 2019 zugewiesene Betrag in Höhe von 4,3 Mio. wurde vom Bezirksamt nun am 14.05.2019 auf zwei Maßnahmen aufgeteilt. Danach sollen erfreulicherweise für den Bau des Umkleidegebäudes aus dieser Pauschale 3,5 Mio. € bereitgestellt werden. Im Zuge der Planung für das Geude wird geprüft werden, inwieweit die geschätzten Gesamtkosten auf die Höhe des Zuweisungsbetrages reduziert werden können oder ggf. weitere Mittel zur Ausfinanzierung der Maßnahme beantragt werden müssen.

 

 

 

Berlin, den 3. Juni 2019

 

 

 

Kleebank

Bezirksbürgermeister

 


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen