„Keep Cool“ – das Klimaspiel: Spaß am Spiel und Wissen zum Klimawandel

Pressemitteilung vom 29.11.2017

Ein Spiele-Nachmittag in der KlimaWerkstatt Spandau

Im November 2017 fand die 23. UN-Klimakonferenz in Bonn statt. Expert*innen aus aller Welt kamen zusammen, um zu verhandeln. Umweltengagierte Bürger*innen bekommen kaum Einblick in diese komplexen Prozesse. Oft ist es schwer zu verstehen, wieso Beschlüsse so lange dauern, warum alles so langsam vorangeht, obwohl uns die Zeit davonläuft und Klimaschutz mehr denn je ein aktuelles Thema ist, das uns alle angeht.

In der KlimaWerkstatt Spandau haben Sie die Möglichkeit, selbst Klimapolitik zu machen und global zu lernen – und zwar spielerisch mit dem Brettspiel „Keep Cool“. Besuchen Sie uns

am Montag, den 18. Dezember 2017
von 14.00 bis 18.00 Uhr
in der KlimaWerkstatt Spandau, Mönchstraße 8, 13597 Berlin

Leonhard Kaehler von der Humboldt-Universität Berlin wird die Hintergründe und Spielregeln des Klimaspiels Keep Cool vorstellen. Mit diesem Brettspiel können Sie im Klimaschutz aktiv werden. Hier übernehmen Sie die Verantwortung. Es gilt wirtschaftliche Interessen durchzusetzen: Wählen Sie den Weg der erneuerbaren Energien mit Windrädern und Solaranlagen? Oder bevorzugen Sie die günstigeren fossilen Energieträger wie Kohle oder Erdöl? In jedem Spielzug müssen Sie zwischen gemeinschaftlichem Klimaschutz und egoistischem Handeln abwägen.

Das Brettspiel Keep Cool wurde bereits 2003 am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) entwickelt. Seitdem sind vier Auflagen erschienen. Seit 2016 gibt es Keep Cool auch online. Darüber hinaus ist das Spiel für Lehrkräfte und Umweltpädagogen interessant. Es gibt ein Material-Dossier mit Ideen und Arbeitsmaterialien für die Schule und außerschulische Bildungsangebote. Weitere Infos unter www.climate-game.net.

Bei Fragen können Sie uns telefonisch unter (030)3979 8669 oder per E-Mail unter info@klimawerkstatt-spandau.de kontaktieren.