Havel Clean Up! – Müll in der Spandauer Havel

Pressemitteilung vom 06.11.2017

Vortrag mit anschließender Müllsammel-Aktion am Lindenufer

Der Verpackungsmüll wird immer mehr und zeigt sich auch zusehends in unseren Flüssen und Meeren. Wie gelangt der Müll überhaupt dorthin? Und was kann jede*r Einzelne konkret dagegen tun? Diese und weitere Fragen beantwortet die Filmemacherin und Umweltschützerin Jenny Weidt in ihrem Vortrag

am Montag, den 20. November 2017, 14.00 Uhr
in der KlimaWerkstatt Spandau, Mönchstr. 8, 13597 Berlin

und benennt dabei auch klare Handlungsvorschläge, die man schnell umsetzen kann.

Doch beim Reden soll es nicht bleiben: Nach dem Vortrag wollen wir aktiv werden und, beginnend am Lindenufer, gemeinsam den Müll aufsammeln, damit die Natur entlastet und Spandau etwas schöner wird. Machen Sie mit und werden Sie Teil dieser Aktion, die wir im Rahmen der europäischen Woche der Abfallvermeidung veranstalten.

Zum Ausklang gibt es eine Tasse Kaffee oder Tee in einer der Spandauer „Kaffeetankstellen“: Unternehmen, die auch mitgebrachte Mehrwegbecher befüllen und so die Einwegbecherflut reduzieren. Bringen Sie Ihren Mehrwegbecher mit oder testen Sie einen aus unserer Sammlung.

Zu der Referentin: Jenny Weidt wohnt seit zwei Jahren in Spandau und geht entschieden gegen das Müllvorkommen am Havelradweg vor, indem sie ihn regelmäßig wegräumt oder aus dem Wasser fischt. Manchmal als einsame Spaziergängerin, manchmal im großen Stil als Aufräumaktion.

Für die Reinigungsaktion werden Handschuhe und auch Greifzangen gestellt. Über eine Rückmeldung, dass Sie kommen, würden wir uns freuen.

Bei Fragen können Sie uns telefonisch unter 3979 8669 oder per E-Mail unter in-fo@klimawerkstatt-spandau.de kontaktieren.