Wir gedenken der Mauertoten

Pressemitteilung vom 10.08.2017

E I N L A D U N G

Am 12. August 2017, um 15.00 Uhr werden wir zum 56. Mal an den Bau der Berliner Mauer erinnern und uns erneut in Erinnerung rufen, welche schrecklichen Folgen mit dem Verlust vieler Menschenleben durch das Mauerregime und die gewaltsamen Teilung von fast drei Jahrzehnten lang ausgegangen sind.

Gemeinsam werden das Bezirksamt Spandau von Berlin und die Heimatkundliche Vereinigung Spandau – Spandauer Geschichtsverein in einer Feierstunde an der Spandauer Mauergedenkstätte an die Mauertoten erinnern.

Daher laden wir recht herzlich ein, zum

Sonnabend, dem 12. August 2017,
um 15.00 Uhr,
in der Heerstraße Ecke Bergstraße in Berlin-Spandau (Ortsteil Staaken)

Busverbindungen: M 37 oder M 49, Bushaltestelle Hahneberg.

Neben einleitenden und begrüßenden Worten durch den Bezirksbürgermeister von Spandau von Berlin, Herrn Helmut Kleebank, sowie Ausführungen durch den Bezirksstadtrat von Spandau von Berlin, Herrn Frank Bewig, und Herrn Karl-Heinz Bannasch, Erster Vorsitzender der Heimatkundlichen Vereinigung Spandau, freuen wir uns dieses Jahr erstmals einen Redner aus Polen begrüßen dürfen.

Es spricht: Prof. Dr. habl. Igor Kąkolewski, Stellv. Direktor Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften

Nach den Reden werden Kränze des Gedenkens niedergelegt.

Die Veranstalter würden sich freuen, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger begrüßen zu dürfen.

Es besteht die Möglichkeit, Kränze oder Blumen an der Gedenkstelle niederzulegen, ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben.