Das Bezirksamt wirbt für ein weltoffenes und friedliebendes Spandau

Pressemitteilung vom 04.08.2017

Am 19.08.2017 ist ein Marsch der „rechten/rechtsextremen Szene“ durch Spandau geplant.

Das Bezirksamt möchte deshalb die Spandauer Bürgerinnen und Bürger ermutigen, sich gegen jegliche Art der Verbreitung rechtsradikalen Gedankenguts und deren Ziele einzusetzen und hierfür die verschiedenen Möglichkeiten, z.B. die Teilnahme an einer friedlichen Gegenkundgebung, zu nutzen.

Spandauerinnen und Spandauer können an diesem Tag ein deutliches Zeichen setzen und sich an friedlichen Gegenveranstaltungen beteiligen. Bürgerinnen und Bürger sollten gemeinsam für Demokratie, gegen Intoleranz, Ausgrenzung, Nationalsozialismus und Fremdenfeindlichkeit aufstehen.

Spandau ist ein weltoffener und friedliebender Bezirk der jede Form der Gewalt ablehnt.