Netzwerk Gesundheitswirtschaft Spandau gegründet

Pressemitteilung vom 05.08.2016
Bildvergrößerung: v.l.n.r. Bezirksstadtrat Frank Bewig, Gabriele Fliegel und Ricky Jahn (Stellv. Leitung Wirtschaftsförderung)
Bild: Bezirksamt Spandau

Gesundheitsstandort Spandau

Mitte Juli hat sich auf Einladung des Bezirksstadtrates für Soziales und Gesundheit Frank Bewig und der Vorsitzenden der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau Gabriele Fliegel im Evangelischen Johannesstift das „Netzwerk Gesundheitswirtschaft Spandau“ gegründet. Weit über 50 Unternehmen und Einzelpersonen aus der Gesundheitsbranche haben sich mit ihrer Unterschrift unter der Kooperationsvereinbarung entschieden, zukünftig intensiver zusammenzuarbeiten und vier gemeinsame Ziele zu verfolgen. Dabei stehen die Fachkräftegewinnung und die bedarfsgerechte Verbesserung der Gesundheitsversorgung ebenso im Mittelpunkt wie die Initiierung von Partnerschaften und gemeinsamen Angeboten zwischen den einzelnen Akteuren und die Verbesserung des überregionalen Images Spandaus als Gesundheitsstandort. Vier Arbeitsgruppen haben ihre Arbeit inzwischen aufgenommen und erste Ideen und Vorschläge gesammelt.

Frank Bewig, Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit, erklärt:
„Nach intensiver Vorbereitung ist es dem Bezirk und der Vereinigung Wirtschaftshof gelungen, eine Vielzahl wichtiger Akteure aus der Gesundheitsbranche in einem Netzwerk zusammenzufassen. Damit sind wir auf dem besten Weg, den Gesundheitsstandort Spandau zu stärken und somit auch die Versorgung der Spandauerinnen und Spandauer zu verbessern. Spandau hat mit seinem hervorragenden, leistungsfähigen Krankenhausangebot, Einrichtungen des Gesundheitstourismus, den Reha- und Pflegeeinrichtungen, den niedergelassenen Ärzten und Apothekern beste Potentiale, sich auch über die Bezirksgrenzen hinaus als Gesundheitsstandort zu präsentieren. Ich bedanke mich bei der Vereinigung Wirtschaftshof und ganz besonders bei der Vorsitzenden Gabriele Fliegel für ihr Engagement und ihre Unterstützung.“

Gabriele Fliegel, Vorsitzende der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e. V., erklärt:
„Das Netzwerk Gesundheitswirtschaft Spandau ist Ort der Kommunikation und Plattform der Zusammenarbeit der Akteure des Gesundheitsbereiches in Spandau. Es bündelt die Interessen der Netzwerkmitglieder und ist grundsätzlich daran interessiert weitere wichtige Akteure in das Netzwerk einzubinden.“

Carsten Röding, Bezirksstadtrat für Bauen, Planen, Umweltschutz und Wirtschaftsförderung, erklärt:
„Der Gesundheitsstandort Spandau wird mit diesem Netzwerk nicht nur die notwendige Vor-Ort-Versorgung betrachten und entsprechend ausrichten, sondern auch den Blick auf das große Beschäftigungspotential richten und die Chancen am Arbeitsmarkt nutzen. Spandau versteht sich damit als Teil der Health Capital.“

Der Bezirk hat für die Koordinierung der Arbeit und als Anlaufstation der bezirklichen Akteure beim Träger Goldnetz e.V. eine Geschäftsstelle des „Netzwerk Gesundheitswirtschaft“ eingerichtet. Im Telegrafenweg 21, 13599 Berlin steht als Ansprechpartnerin Frau Reichert unter der Telefonnummer 224 45 96 39 oder der E-Mailadresse reichert@goldnetz-berlin.de zur Verfügung.