„Fortsetzung der Erschließung des Burgwallgrabens!“

Pressemitteilung vom 13.10.2014

Einw eihung der Hermann-Oxfort-Promenade

Im Rahmen des Bauvorhabens „Touristische Erschließung Burgwallgraben“ wurde über drei Jahre der Havelufergrünzug zwischen Ziegelhof und Burgwallgraben als sogenannte Lückenschließung aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung regionaler Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung realisiert. Die GRW-Fördermittel (90% Landes- und Bundesmittel) betragen ca. 1,5 Mio. Euro.

Neben der promenadenähnlichen Gestaltung dieses Uferweges konnte bereits 2012 die Herstellung des öffentlichen Parkplatzes am Ziegelhof, eines Wasserwanderliegeplatzes für Sportboote sowie eines Kanuausstieges im Burgwallgraben kurz vor der Einmündung in die Havel verwirklicht werden. Mit dem Bau einer Fußgänger- und Fahrradbrücke über den Burgwallgraben (Burgwallsteg) auf der Linie des Uferweges entstand 2013 endlich eine wichtige Verbindung zwischen Spandauer Burgwall und der südlichen Wilhelmstadt. Direkt von der Straße Spandauer Burgwall wurde 2013-14 mit dem Bau einer Zufahrt die Voraussetzung für einen Spandauer Anleger (u. a. für Flusskreuzfahrten) geschaffen.

Zur feierlichen Einweihung der Hermann-Oxfort-Promenade, die zwischen Dischingerbrücke und Schulenburgbrücke verläuft, lädt Bezirksstadtrat Carsten Röding herzlich

am Dienstag, den 21. Oktober 2014
um 15.30 Uhr
Treffpunkt Schiffsanlegestelle, Spandauer Burgwall 23, 13581 Berlin

ein.

Im Anschluss an die Einweihung findet ab 16.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema „Zukünftige Entwicklung des Oberhafens (BEHALA)“ im Großen Saal der Agaplesion Residenz Havelgarten statt.

Bezirksstadtrat Röding führt aus:
„Ich freue mich, dass die weitere gute Nachricht für den Burgwallgraben und insbesondere die Wilhelmstadt nicht länger auf sich warten lässt. Mit der Hermann-Oxfort-Promenade wird endgültig der Lückenschluss für die Erholungssuchenden und touristischen Wanderer geschlossen. Auch für „unsere Nachbarn“, die Bethanien-Diakonie, sicherlich ein aufwertendes Element für den direkten Außenbereich der Bewohner.“