Gedenkveranstaltung für Werner Adam

Pressemitteilung vom 12.12.2011

Diesen Oktober wurde wieder ein Stolperstein für ein Opfer des Nationalsozialismus verlegt. In diesem Zusammenhang findet am Samstag, dem 17. Dezember 2011, eine Gedenkfeier statt.

Werner Adam, für den der Stolperstein verlegt wurde, wohnte zuletzt im Haselhorster Damm 16. Er wurde als Homosexueller von den Nationalsozialisten verfolgt, angeklagt und verurteilt. 1942 wurde er nach seiner Haftentlassung in das Konzentrationslager Buchenwald überführt, wo er nach drei Monaten ermordet wurde.

Die Gedenkfeier beginnt um 11 Uhr an dem Stein im Haselhorster Damm 16 mit einer kleinen Ansprache. Fortgesetzt wird die Veranstaltung um 11.30 Uhr im Gemeindesaal der Weihnachtskirchengemeinde im Haselhorster Damm 54-58. Miriam Franz, die ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Jugendgeschichtswerkstatt absolviert, hat zu der Biographie von Werner Adam geforscht und wird ihre Ergebnisse präsentieren. Außerdem wird es einen kleinen Vortrag zu der Verfolgung der Homosexuellen im Nationalsozialismus geben. Es werden auch Angehörige von Werner Adam zu der Veranstaltung erwartet.

Die Veranstaltung ist entgeltfrei.

Datum:
Samstag, 17.12.2011

Uhrzeit:

  • 11 Uhr an dem Stolperstein, Haselhorster Damm 16
  • 11:30 Uhr im Gemeindesaal der Weihnachtskirchengemeinde, Haselhorster Damm 54-58, 13599 Berlin

Für weitere Informationen steht Ihnen Uwe Hofschläger, Jugendgeschichtswerkstatt Spandau/ Koordinierungsstelle für Stolpersteine in Spandau, Tel.: 336 076 10 gerne zur Verfügung.