Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Auszeichnung für Spandauer Jugendprojekt

Pressemitteilung vom 26.11.2010

Der Arbeitskreis Berliner Regionalmuseen und der Verein Denk mal an Berlin e.V. hat am 24. November 2010 ein seit 2004 jährlich durchgeführtes Jugendprojekt der Spandauer Kunstbastion zum Tag des offenen Denkmals in Berlin mit der Ferdinand-von-Quast-Medaille 2010 ausgezeichnet.

Diesen höchsten, allerdings undotierten, Berliner Denkmalpreis erhalten die Mitglieder des Arbeitskreises Berliner Regionalmuseen für ihren wichtigen Beitrag zur Vermittlung der Bedeutung von Denkmalpflege und Baukultur an die nachfolgenden Generationen.

Das Stadtgeschichtliche Museum Spandau hat sich in diesem Jahr zum siebenten Mal in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule Spandau (Kunstbastion) unter der Leitung von Reinhard Hoffmann an diesem Projekt beteiligt.

2010 beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler der Lily-Braun-Oberschule mit dem Auswandererbahnhof Ruhleben.

Über die vorangegangenen Projekte informiert eine vom Stadtgeschichtlichen Museum Spandau herausgegebene Dokumentation „Tage des offenen Denkmals – Projekte der Kunstbastion 2004 bis 2009“.

Weitere Infos unter:

Tel. 354 944 264 (Fr. Theissen – Kunstamts- und Museumsleiterin)